Das Spinnennetz zieht sich einen Küstenstreifen entlang. Foto: AP

Eine Explosion in der Spinnenpopulation in einer griechischen Stadt hat Folgen: Die Tiere haben ein riesiges, dichtes Netz gesponnen.

Athen - Spinnen in der westgriechischen Stadt Aitoliko haben auffällige dichte Netze in Pflanzen an der Küste produziert. Die klebrigen Spinnweben reichen über mehrere Hundert Meter entlang des Strands. Der riesige Behang Tausender kleiner Spinnen geht auf einen starken Anstieg der Insekten zurück, die sie fressen. Experten sagten Medien, die Zahl der Seenfliegen sei angesichts schwüler spätsommerlicher Wetterbedingungen in die Höhe geschossen. Spinnen hätten sich schnell vermehrt.

Aitoliko befindet sich auf einer künstlichen Insel in einer Salzwasserlagune nahe Mesolóngion, 250 Kilometer westlich von Athen. Bewohner sagen, die großen Spinnennetze hätten den Vorteil, dass sie Stechmücken zurückhielten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: