Greenpeace-Protestaktion in Stuttgart. Foto: dpa

40 Greenpeace-Aktivisten haben am Montag am Stuttgarter Neckartor gegen Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase demonstriert. Am Donnerstag wird ein richterliches Urteil zu Diesel-Fahrverboten erwartet.

Stuttgart - In weißen Ganzkörperanzügen mit aufgedruckten blauen Lungen haben 40 Greenpeace-Aktivisten am Stuttgarter Neckartor gegen gesundheitsschädliche Diesel-Abgase demonstriert. Die Teilnehmer zogen am Montagmorgen gespielt hustend und um Atem ringend auf drei gesperrten Fahrspuren.

Hintergrund der Demonstration war die für kommenden Donnerstag (22. Februar) erwartete Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, ob Städte mit hoher Stickoxid-Belastung Diesel-Fahrverbote verhängen können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: