Zwei Graffiti-Sprayer wurden am Wochenende in der Region gefasst (Symbolbild). Foto: dpa/Frank May

Am Wochenende ertappt die Polizei an den Bahnhöfen in Winnenden und Plochingen unterschiedliche Graffiti-Sprayer. Die Männer erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Plochingen/Winnenden - Die Polizei hat am vergangenen Wochenende jeweils in Plochingen (Landkreis Esslingen) und Winnenden (Rems-Murr-Kreis) Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt. In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühte ein 32-Jähriger gegen 1.30 Uhr eine in Plochingen abgestellte S-Bahn, als ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn ihn und seinen Komplizen erwischte, berichtet die Polizei.

Die Streifen der Bundes- und Landespolizei nahmen den 32-Jährigen nach kurzer Flucht fest, der andere Tatverdächtige entkam jedoch. Anschließend wurde die Wohnung des Festgenommen in Stuttgart durchsucht und Beweismittel sicher gestellt, die den Verdacht der Sachbeschädigung erhärteten.

Polizei nimmt vierköpfige Gruppe vorläufig fest

In Winnenden entdeckte eine am Bahnhof vorbeifahrende Streife am frühen Montagmorgen gegen 3.15 Uhr , wie ein 19-Jähriger aus einer Gruppe von vier jungen Männern heraus einen Verteilerkasten auf dem Bahnsteig mit Graffiti besprühte. Die 16, 17, 19 und 20 Jahren alten Jugendlichen ergriffen die Flucht, wurden aber später einzeln in der Stadt von zur Fahndung ausgerückten Streifen vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung des 19-Jährigen fanden die Beamten einige Gegenstände, die als Beweismittel sichergestellt wurden. Die minderjährigen Festgenommenen wurden ihren Eltern überlassen, die Volljährigen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt in diesem Fall auch wegen Sachbeschädigung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: