Als Super Mario in Stuttgart unterwegs. In unserer Anleitung zeigen wir, wie das funktioniert. Foto: Screenshot/Google Maps

Die bekannte Videospielfigur Super Mario düst seit Kurzem über die digitalen Routen der Google Maps App. Möglich macht das ein sogenanntes Easter Egg anlässlich des „Mario Day“. Die Aktion ist jedoch zeitlich begrenzt.

Stuttgart - „It’s-a-me, Mario“ – Dieser typischen Ausruf des kleinen italienischen Klempners mit Latzhose und Schnurrbart zaubert begeisterten Videospielern ein breites Grinsen ins Gesicht. Seit kurzem ist Super Mario in seinem Rennkart auch auf den digitalen Karten von Google Maps unterwegs.

Möglich mach das ein sogenanntes Easter Egg von Google. Wer in der Google Maps App für Android oder iOS eine Route plant und das Auto als gewünschtes Transportmittel wählt, kann als Super Mario über die Strecken des Online-Kartendienstes flitzen. Dazu muss der Nutzer einfach auf die graue Fragezeichenbox neben dem blauen Start-Button tippen. Die genaue Anleitung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Als Super Mario auf den Straßen

Der bekannte Videospieleheld Mario ersetzt dann den Positionspfeil in der App, der standardmäßig den aktuellen Standort des Nutzers anzeigt. Google führte dieses Gimmick am 10. März ein, dem sogenannten „Mario Day“. Dieser Tag ist der Ehrentag des Klempners und wird jedes Jahr gefeiert. Die ganze Aktion ist jedoch zeitlich begrenzt: Nutzer haben nur noch bis zum 17. März die Chance, als Super Mario über die virtuellen Routen ihres Handys zu flitzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: