Golden-Globe-Awards Die nominierten Filme stehen fest

Von red/ap 

Filmszene aus „Vice“: Sam Rockwell spielt George W. Bush. Foto: Annapurna Pictures
Filmszene aus „Vice“: Sam Rockwell spielt George W. Bush. Foto: Annapurna Pictures

Die Nominierungen für die Golden Globes stehen fest: Der Film „Vice“ geht mit sechs Nominierungen als Favorit ins Rennen.

Los Angeles - Die Filme „A Star Is Born“ und „Vice“ gehen als Favoriten ins Rennen um die Golden Globes im kommenden Januar. „Vice“ über den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney wurde in insgesamt sechs Kategorien nominiert, wie der Verband der Auslandspresse in Hollywood am Donnerstag mitteilte.

„A Star is Born“ mit Lady Gaga und Regisseur Bradley Cooper in den Hauptrollen, das Roadmovie „Green Book - Eine besondere Freundschaft“ und der Historienfilm „The Favourite - Intrigen und Irrsinn“ kamen jeweils auf fünf Nominierungen.

In der Kategorie beste Komödie oder bester Musicalfilm konkurriert „Vice“ unter anderem mit „Mary Poppins’ Rückkehr“, „Green Book - Eine besondere Freundschaft“ und „The Favourite“. Bei Filmdramen sind neben „A Star is Born“ noch „Black Panther“, „BlacKkKlansman“, „Bohemian Rhapsody“ und „If Beale Street Could Talk“ im Rennen.

Auch ein deutscher Film geht ins Rennen

In der Kategorie bester fremdsprachiger Film wurden „Werk ohne Autor“, „Roma“, „Capernaum - Stadt der Hoffnung“, „Girl“ und „Shoplifters - Familienbande“ nominiert. Hoffnung auf die Auszeichnung als bester Animationsfilm können sich „Die Unglaublichen 2“, „Isle of Dogs - Ataris Reise“, „Mirai“, „Wreck-It Ralph 2“ und „Spider-Man: A New Universe“ machen.

Die Golden Globes gelten als wichtiger Gradmesser für die Oscars. Die Verleihung findet am 6. Januar in Beverly Hills statt. Durch den Abend führen die Schauspieler Andy Samberg und Sandra Oh.

Lesen Sie jetzt