Kandidatin Theresia während des Umstylings Foto: ProSieben/Martin Ehleben

In der neuen Folge von "GNTM" stand eines der alljährlichen Highlights ein, denn Heidi Klum bat die Mädels zum großen Umstyling.

Auch in der aktuellen Episode von "Germany's next Topmodel" war wieder einmal allerhand Drama geboten. Zuerst kehrte Jasmin überraschend zurück und dann stand das große Umstyling an. Schließlich musste auch noch Leonela die Show verlassen.

In diesem Buch erfahren Sie alles über Model-Mama Heidi Klum

"Es war alles perfekt hier ohne sie"

Schon der Einstieg in die neue Folge von "GNTM" sorgte für beste Unterhaltung bei allen Fans unnötigen Dramas. Nachdem Jasmin eine Woche lang nicht dabei war, reiste sie nach Los Angeles nach und überraschte die verbliebenen Kandidatinnen. Die versammelte Mannschaft konnte es kaum fassen, als Jasmin plötzlich vor ihr stand. Zunächst waren nur ein paar verhaltene Reaktionen wie "Scheiße" oder "Oh mein Gott" zu hören, doch bald erklärten die anderen Girls, was sie von der Rückkehr hielten.

"Es war alles perfekt hier ohne sie", meinte Lena. Dem konnte Leonela wohl nur beipflichten und erzählte: "Ich bin gerade in Schock. Ich weiß nicht, was ich denken soll über diese Aktion gerade". Auch Justine urteilte, dass es "einfach gepasst" hätte, "wenn sie nicht wiederkommt". Die Mädchen störte besonders, dass Jasmin nicht genau erklärte, warum sie gefehlt hatte. Doch diese konnte wirklich nichts dafür, wie Model-Mama Heidi Klum (45) versicherte - auch wenn die anderen das alles "unfair" fanden.

Auch beim späteren Umstyling sollte Jasmins Rückkehr noch ein Thema sein, denn Theresia schien laut Klum Angst vor ihrer Mitkandidatin zu haben. Darum wollte sie auch nicht, dass Jasmin bei ihr im Zimmer schlief. Sie behauptete sogar, dass Jasmin ihr in Österreich angeblich geradezu an den Hals packen und sie fast würgen wollte. "Ihr müsst alle ein bisschen mehr reden", meinte Klum und bat zur Aussprache, die allerdings nicht zu fruchten schien. Jasmin musste auf einer Couch im Wohnzimmer schlafen - was Theresia aber auch wieder nicht passte.

Ein Umstyling ganz ohne Tränen?

Man mag es kaum glauben, aber das große Umstyling im Jahr 2019 lief tatsächlich fast ohne Tränen ab. Das konnte man nach den vorangegangenen Staffeln nicht unbedingt erwarten. "Schnipp, schnapp, Haare ab", drohte Klum zu Beginn der Folge, aber viele der Kandidatinnen bekamen stattdessen Extensions. Das konnten die aufgeregten Girls vorab aber natürlich nicht wissen.

Eine ganze Riege an namhaften Hairstylisten kümmerte sich um die Kandidatinnen, darunter Klums Experte Lorenzo, der unter anderem auch schon mit Britney Spears (37, "Toxic") und Mariah Carey (48) gearbeitet hat. Kleiner Bonus: Stefanie Giesinger (22), die Gewinnerin der neunten Staffel von "GNTM", überraschte die Mädchen mit ihrer Anwesenheit und schien auf die Girls tatsächlich beruhigend zu wirken. "Es sind nur Haare, entspann dich", gab Giesinger als guten Ratschlag und Enisa schwärmte: "Ich liebe sie. Sie ist einfach so cool."

Theresia erzählte, dass sie sich niemals alleine getraut hätte, ihren Typ zu verändern - schließlich hatte sie ihr Leben lang blonde, lange Haare. Allzu sehr musste sie sich jedoch nicht umgewöhnen, denn zwar wurde ihre Mähne etwas kürzer, dafür aber sehr viel "natürlicher und jünger", wie Giesinger meinte. Nun seien ihre Haare nicht mehr "dünn und abgefressen". Theresia war schnell überzeugt: "Das is' irgendwie ein totales Abschließen mit meinem alten Leben."

Bei Lena, die keine schwarzen Haare haben wollte, war die Veränderung sehr viel deutlicher. Nach ihrer Typveränderung hatte sie genau diese: lange, schwarze Haare. "Ich hab' mich selber nicht wiedererkannt", meinte der ehemals relativ kurze Rotschopf. Klar, dass sie "total sprachlos" war, aber auch sie freundete sich schnell mit ihrem frischen Look an. Die anderen Mädchen zeigten sich ebenfalls größtenteils positiv angetan von ihren neuen Frisuren. Bei Cäcilia wurden sowieso nur die Spitzen geschnitten und etwas gefärbt, Leonela fand ihre längere Frisur "überkrass" und Tatjana fühlte sich "so schön". Bei Simone flossen gar ein paar Freudentränchen.

Die krasseste Veränderung machte Justine durch. "Ich war schon so ein bisschen traurig", meinte sie, weil sie sich eigentlich ihre Haare wachsen lassen wollte. Stattdessen bekam sie einen Kurzhaarschnitt - und ihre Haare wurden auch noch blond gefärbt. "Oh mein Gott", tönte es schon während des Umstylings von einigen Mädchen, Justine wirkte aber gefasst. "Ich bete, dass es dir gefällt", hoffte Klum, bevor Justine sich erstmals im Spiegel sehen sollte. "Das ist heftig", war ihre erste Reaktion, doch sie fand ihre Veränderung "richtig cool". Auch Giesinger hielt den Look für "mega schön".

Keine Lust beim Sedcard-Shooting

Während beim Umstyling nocht recht wenige Tränen flossen, konnte Sarah beim Sedcard-Shooting nicht mehr an sich halten. Die Girls sollten einen "Out of Bed"- und einen "Glamour"-Look präsentieren, um ihre ungeschminkte Persönlichkeit und ihre Wandelbarkeit zu zeigen. Sarah fehle laut Klum ein gewisser Wiedererkennungswert. Die Kritik traf die Kandidatin hart. "Du schwimmst im Moment nur so ein bisschen mit", meinte Klum. Sie müsse mehr auffallen.

Theresia, die immer ihr Kuscheltierchen "Herbert" dabei hatte, schlug sich ganz gut und Justines Fotos waren "wunderschön", wie Klum urteilte. Leonela müsse sich bei Shootings allerdings mehr auf ihr Gesicht konzentrieren und Jasmin brauchte ganz 276 Versuche für eine brauchbare Aufnahme. Keine einziges wirklich brauchbares Bild beim "Glamour"-Look lieferte Lena ab, die sehr enttäuscht von sich war und zu weinen begann. Sie habe nun "total viel Angst" und hoffe, dass man ihr noch eine Chance gebe.

Eine Runde Selbstbeweihräucherung

Beim anstehenden Entscheidungs-Walk wollte Klum "einen stolzen, einen selbstbewussten Catwalk von euch sehen". In wunderschönen Roben von Designer Michael Costello (36), der unter anderem auch schon Beyoncé (37, "Halo") und Jennifer Lopez (49) eingekleidet hat, sollten die Nachwuchsmodels auflaufen. Die Girls sollten am Ende des Walks ihrem Spiegelbild sagen, was ihnen an ihren neuen Looks gefällt - und sich selbst eine Liebeserklärung machen.

Diese Gelegenheit ließ sich besonders Theresia nicht entgehen. "Du bist einfach so wundervoll", schmachtete sie sich selbst entgegen. "Ich bin einfach so überwältigt von dir. [...] Ich schätze dich sehr, du bist einfach einzigartig." Die einzige, die das offenbar zu dick aufgetragen fand, war Jasmin, die lauthals lachen musste. Nach ihrem eigenen Walk hatte sie allerdings wenig Grund zur Freude, denn zum einen stolperte sie und zum anderen zeigten sich Klum und Gastjurorin Giesinger nicht sehr von ihr überzeugt. Trotzdem kam sie weiter, sie müsse nun aber "wirklich Gas geben".

Auch die sehr nervöse Lena und fast alle anderen Mädels bekamen ihre Fotos, nur Leonela ging am Ende leer aus, denn laut Klum wirkte sie "immer so unkonzentriert und vielleicht auch ein kleines bisschen lustlos." Leonela sei einfach zu schüchtern für das Modelleben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: