Was ist schon Berlin, wenn man Ludwigsburg haben kann? Also. Foto: dpa-Zentralbild

Die Süddeutsche Zeitung hat sich in einer Glosse über Ludwigsburg lustig gemacht – das bedarf einer Erwiderung. Hilke Lorenz schreibt die Gegenglosse.

Ludwigsburg - Alles ist mal wieder, wie so vieles im Leben, eine Sache der Perspektive. Sehen wir es einmal positiv: - Wenn man von Nordosten – also von Berlin aus – in Richtung Südwesten – also nach Ludwigsburg – schaut, kann es einem schon passieren, dass man vor lauter Kürbissen die Stadt drumherum nicht sieht. Volker Kugel, der Direktor des Blühenden Barocks, macht schließlich seit Jahren (fast) nichts anderes, als für die jährliche Kürbisausstellung die Werbetrommel zu rühren – und lässt mal Sportszenen aus dem Gemüse nachbauen und mal Tiere.

Offenbar nicht vergebens. Denn dieser Aufwand trägt nun Früchte. Er mündet in der jüngsten Ausgabe des Magazins der „Süddeutschen Zeitung“ in die Beschreibung Ludwigsburgs als „Kleinstadt, deren größtes Ereignis die jährliche Kürbisausstellung ist“. Geschrieben hat den Satz eine junge Autorin, die als russischer Kontingentflüchtling vor 24 Jahren lange vor der ersten Kürbisausstellung in die Barockstadt kam und sie nun wieder besucht hat.

Wirklich nett ist der Satz nicht. Den Kürbisfreund hingegen wird er freuen. Das Blüba jedenfalls kommentiert diesen Satz mit zustimmendem Kopfnicken. Aber mal wieder gilt: des einen Freud, des anderen Leid. Die Abteilung Stadtmarketing muss jetzt wohl nachsitzen – oder die Kürbisse irgendwie ins Stadtwappen integrieren. Kürbis 4.0 meets Ludwigsburg 4.0, oder so.

Aber Chapeau, verehrter Herr Kugel! Das nennen wir gelebte Nachhaltigkeit. Denn die Kürbisse haben sich offenbar in die Erinnerung geschlichen, bevor sie überhaupt da waren. Das ist eine reife PR-Leistung. Nachhaltigkeit rückwärts sozusagen. Und so fügt sich eines zum anderen. Nicht umsonst firmiert die Stadt auch unter dem Ehrentitel „Deutschlands nachhaltigste Stadt“. Vergesst das Schloss und die Schlossfestspiele, die Film- und Theaterakademie. Pflanzt Kürbisse!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: