Ein Euro für Luft? Das leuchtet nicht jedem ein. Foto: dpa

Ein Mann aus Hoffeld ärgert sich, dass er an einer Degerlocher Tankstelle einen Euro für Luft bezahlen soll. Dabei ist die Reifenluft in diesem Fall ein Schnäppchen.

Degerloch - Dem Mann aus Hoffeld ist die Luft weggeblieben, als er seinen Reifendruck an einer Tankstelle an der Degerlocher Epplestraße überprüfen wollte. Bisher hatte der Luftmesser an seinem Ventil gratis „Pfffffffffft“ gemacht. Nun sollte der Kunde einen Euro dafür zahlen. Diesen Abzockerautomaten hätte er wirklich am liebsten in der Luft zerrissen.

Mit einem Euro kostet eine Portion Luft an jener Degerlocher Tankstation ähnlich viel wie eine Kugel Eis, zwei Brezeln oder die Miete für einen Einkaufswagen. Dem Mann aus Hoffeld, der unserer Redaktion aus Empörungsgründen geschrieben hat, ist dies zu kostspielig. Ein Euro für nichts? Für nicht mal heiße Luft? „Im Grunde ein unglaublicher Vorgang“, schreibt er.

Die Luft ist sogar ein Schnäppchen

Dachten wir auf den ersten Blick auch. Aber dann haben wir tief durchgeatmet – und es ist uns siedend heiß eingefallen. Diese Luft ist nicht teuer – sie ist sogar ein Schnäppchen. Immerhin zapft man in Degerloch keine Luft von der Stange. Die Degerlocher Luft gilt als eine der besten im gesamten Stadtgebiet. Das ist Luxus-Luft. Anno dazumal sind die Stuttgarter mit der Zahnradbahn vom Talkessel hinaufgetuckert – in den Luftkurort Degerloch.

Übrigens: In der als stickig bekannten Innenstadt verkauft dieselbe Tankstellenkette Luft zum selben Preis wie in Degerloch. Sollte sich das herumsprechen, werden sich die Autos bald vor der Degerlocher Luftzapfsäule stauen. Was dem Stadtbezirk nicht zu gönnen ist – wegen der guten Höhenluft. Ist es nicht klüger, diesen einen Euro zu zahlen und die Luft anzuhalten?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: