Glöckner von Notre Dame in Stuttgart Musical feiert am 18. Februar Premiere

Von Saskia Drechsel 

Es geht um Leidenschaft, Träume und eine verbotene Liebe. Die Hauptdarsteller des neuen Musicals „Der Glöckner von Notre Dame“ machen Werbung für das Musical.

Stuttgart - Der Disney-Klassiker „Der Glöckner von Notre Dame“ feiert am 18. Februar seine Premiere im Stuttgarter Stage Apollo Theater. Im stimmgewaltigen Musical nach dem Roman von Victor Hugo und dem Zeichentrickfilm von Disney geht es um Leidenschaft, Träume und eine verbotene Liebe.

„Die Geschichte ist zeitlos, heutzutage aber aktueller denn je. Es geht darum, dass man Menschen nicht nach dem Äußeren beurteilen kann, sondern nach dem was in ihnen steckt“, sagt der Künstlerische Leiter des Musicals, Fredrik Wickerts. Er stellte am Montag im Alten Schloss die vier Hauptdarsteller vor. In der Rolle des Glöckners Quasimodo ist David Jakobs zu sehen. Er er spielte bereits in Berlin den Quasimodo und führt das Stück aktuell mit den beiden anderen männlichen Hauptdarstellern in München auf. Felix Martin zählt zu den Musicalstars in Deutschland. Er spielt den Dompropst Frollo. Maximilian Mann, Sänger, Schauspieler und Moderator verkörpert Hauptmann Phoebus und die Schwedin Mercedesz Csampai schlüpft in die Rolle des Zigeunermädchens Esmeralda.

Eine unglückselige Romanze

Die Geschichte spielt in Paris im Jahr 1482. In der Kathedrale Notre Dame lebt der Probst Frollo im Namen seines Glaubens und kümmert sich um Quasimodo, einen buckligen jungen Mann. Diesen hält er im Glockenturm versteckt, um ihn vor der Außenwelt zu schützen. Quasimodo lebt das einfache Leben eines Glöckners und hat den Turm noch nie verlassen. Tagtäglich beobachtet er die Menschen von oben und wäre gerne einer von ihnen. Er beschließt seinen Glockenturm zu verlassen und bricht mit dem Lied „Draußen“ aus seiner Welt aus.

„Quasimodo hat etwas Echtes und zeigt seine Gefühle unverschleiert“, sagt Darsteller David Jakobs. Hauptmann Phoebus kommt frisch aus dem Krieg nach Paris zurück und sucht Abwechslung und das Abenteuer. Das Leben aller drei Männer stellt die Zigeunerin Esmeralda auf den Kopf. „Eine starke, selbstbewusste Frau mit einem großen Herz“, so Darstellerin Csampai. Esmeralda und Phoebus beginnen ein Liebesabenteuer, das zu einer unglückselige Romanze wird. Auch der gottesfürchtige Frollo ist Esmeralda verfallen. . „Frollo predigt, dass Zigeuner Dreck sind und verliebt sich dann in eine Zigeunerin. Er quält sich und ist ein zerrissener Mensch“, sagt Darsteller Felix Martin. Wickerts ergänzt: „Mit dem Stück kann sich jeder identifizieren. Wir alle haben innere und äußere Deformationen.“

Lesen Sie jetzt