Die Flugbegleiter bei Eurowings und Germanwings wollen noch weiter streiken. Foto: dpa

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo will in der kommenden Woche an zwei Tagen zu weiteren Streiks bei der Lufthansa-Tochter Eurowings aufrufen.

Berlin/Düsseldorf - Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo droht mit neuen Streiks bei den Lufthansa -Töchtern Eurowings und Germanwings. „Wenn sich das Verhalten des Arbeitgebers nicht ändert, werden wir in der kommenden Woche an zwei Tagen weiterstreiken“, sagte der bei Ufo für Tarifpolitik zuständige Daniel Flohr am Donnerstag. Er wolle noch nicht sagen, an welchen Tagen genau gestreikt werden könnte oder ob wieder beide Lufthansa-Töchter von dem Arbeitskampf getroffen werden sollen. „Wir legen uns da noch nicht fest“, betonte er. Ein Eurowings-Sprecher betonte, das Unternehmen sei jederzeit bereit zu neuen Verhandlungen.

Ein Streik des Kabinenpersonals legte am Donnerstag den Flugbetrieb bei Eurowings und Germanwings weitgehend lahm. Der Tarifkonflikt zwischen Ufo und Eurowings köchelt bereits seit drei Jahren. Im Kern geht es um die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung der Flugbegleiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: