Von der Polizei abgesperrt: Der Tatort an der Katzenbachstraße. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner

Zwei Mitarbeiter geraten in dem Lokal mit Lieferservice in heftigen Streit – einer landet in der Klinik, der andere hinter Gittern.

Stuttgart - Zwei Kollegen in einem Pizzaservice haben ihren Streit mit gefährlichem Handwerkszeug ausgefochten – unter anderem mit einem Küchenbeil. Die blutige Auseinandersetzung in Stuttgart-Vaihingen am Donnerstag kurz vor 18 Uhr forderte einen Schwer- und einen Leichtverletzten.

Einer der Widersacher landete am Freitag mit dem Vorwurf eines versuchten Tötungsdelikts vor dem Haftrichter. Der schickte den 51-jährigen Beschuldigten hinter Gitter. Der Hintergrund der Tat ist bisher unklar.

Die Tat spielte sich in einem Pizzaservice an der Katzenbachstraße ab. Die beiden Männer im Alter von 23 und 51 Jahren waren in dem Lokal mit Lieferservice in einen heftigen Streit geraten. Dabei soll auch das Küchenbeil geschwungen worden sein. Zeugen alarmierten die Polizei.

Streithähne mit Kopfverletzungen

Als die Beamten am Tatort eintrafen, stand ein leicht verletzter 51-Jähriger vor der Tür, sein jüngerer Widersacher kam gerade nach draußen. „Beide hatten Kopfverletzungen erlitten“, sagt Polizeisprecher Stephan Widmann. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht – wobei der Jüngere stationär aufgenommen werden musste.

Die Ermittler hoffen auf Aufklärung durch drei Zeugen. Bei Straftaten im Zusammenhang mit Pizzaservices hat es die Polizei meist mit Überfällen zu tun. Zuletzt war im Juni ein Betreiber in Weilimdorf beraubt worden. Das Täterduo blieb unbekannt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: