Die Polizei bittet um Mithilfe. (Symbolbild) Foto: imago images/onw-images/Reporterdienst via www.imago-images.de

Die Polizei hat vor drei Monaten eine getötete Frau in Kaiserslautern gefunden, die in der Nähe von Stuttgart gearbeitet hat. Nun ist eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt worden.

Kaiserslautern/Stuttgart  - Rund drei Monate nach dem Fund einer getöteten Frau in Kaiserslautern ist eine Belohnung von 10 000 Euro für Hinweise ausgesetzt worden. Die Ermittler versuchen derzeit, die letzten Tages des Opfers zu rekonstruieren, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten. Dabei benötige man Hilfe. 

Über den Fall werde deshalb auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) berichtet. Die 48 Jahre alte Ungarin war seit November als Pflegekraft in der Nähe von Stuttgart tätig. Die Ermittler erhoffen sich daher nicht nur Hinweise aus der Pfalz, sondern auch aus Baden-Württemberg.

Die Tote war am 14. Dezember in Kaiserslautern gefunden worden. Am 11. Dezember 2020 sollte sie eine neue Arbeitsstelle im Kreis Trier-Saarburg antreten. Dazu fuhr sie mit einem ICE von Stuttgart nach Kaiserslautern. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts. Vor Weihnachten war bereits ein Mann festgenommen worden. Der Verdacht hatte sich aber nicht bestätigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: