Gesundheitsminister Jens Spahn sieht nach der Dynamik zu Monatsanfang die Lage bei den Corona-Neuinfektionen wieder als „stabilisiert“ an. Foto: dpa/Michael Kappeler

Bundesminister Jens Spahn tritt im Interview Befürchtungen bezüglich weiterer Zwangsmaßnahmen entgegen, sieht die aktuelle Corona-Situation stabilisiert – und kündigt den baldigen Start eines neuen Gesundheitsportals an.

Berlin - Seit dem Frühjahr ist er einer der wichtigsten Corona-Krisenmanager des Landes. Im Interview blickt Spahn auch auf die nächsten Monate.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: