Der Polizei sind am Mittwochmorgen im Pragtunnel etliche Raser ins Netz gegangen. (Symbolbild) Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Etliche Raser sind der Polizei bei Geschwindigkeitskontrollen im Pragtunnel in Stuttgart-Nord ins Netz gegangen. Der traurige Spitzenreiter war sogar fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt.

Stuttgart-Nord - Die Polizei hat am Mittwochmorgen im Tunnel am Pragsattel in Stuttgart -NordGeschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei gingen den Beamten etliche Raser ins Netz. Der traurige Spitzenreiter war fast doppelt so schnell unterwegs als erlaubt.

Wie ein Sprecher der Polizei berichtet, positionierten sich die Beamten im Pragtunnel mit einem Geschwindigkeitshandmessgerät, das mittels Laser funktioniert. Im Zeitraum zwischen 5 Uhr und 7 Uhr wurden in Fahrtrichtung Bad Cannstatt insgesamt 333 Autos kontrolliert.

32 Fahrer überschritten dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Ein Fahrer war offenbar mit 96 km/h unterwegs. Ihn erwarten nun zwei Punkte in Flensburg, 200 Euro Strafe sowie ein Fahrverbot von einem Monat. 16 weitere Autofahrer müssen sich ebenfalls auf ein Fahrverbot sowie ein empfindliches Bußgeld einstellen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: