In Backnang müssen die Autofahrer künftig vorsichtiger aufs Gaspedal treten – auf dem Innenstadtring gilt demnächst Tempo 40. (Symbolbild) Foto: dpa/Christoph Schmidt

In Backnang müssen die Auto- und Motorradfahrer künftig die Geschwindigkeit drosseln. In der Murrstadt wird regelmäßig der zulässige Grenzwert für Stickoxid überschritten – das soll sich mit der Neuregelung ändern.

Backnang - Die Backnanger Stadträte haben am Donnerstagabend bei zwei Gegenstimmen beschlossen, dass auf dem Innenstadtring künftig ein Tempolimit gilt. Die Auto- und Motorradfahrer dürfen nur noch mit maximal 40 Stundenkilometern unterwegs sein.

Die Kommunalpolitiker versprechen sich von dieser Neuregelung eine Verstetigung des Verkehrsflusses, ein besseres Staumanagement und – ganz wichtig – die Verbesserung der Luftqualität. Die Murrstadt behört zu jenen Kommunen in der Region Stuttgart, die von der Deutschen Umwelthilfe verklagt worden sind, weil regelmäßig der zulässige Grenzwert für Stickoxid überschritten wird.

Neuregelung gibt voraussichtlich von 2020 an

Das Tempolimit soll laut Auskunft der Stadtverwaltung möglichst zügig umgesetzt werden – zunächst müssten aber die Verkehrsschilder bestellt und dann aufgestellt werden. Die Autofahrer müssen sich voraussichtlich vom kommenden Jahr an auf die Neuregelung einstellen.

Zum Innenstadtring gehören unter anderem die Blumenstraße, die Stuttgarter Straße, die Eugen-Adolff-Straße, die Annonaystraße, der sogenannte Bleichwiesenkreisel, die Talstraße und der Kreisverkehr an der Aspacher Brücke. Die Neuregelung soll zunächst ein Jahr lang erprobt werden.

Polizei hat keine Einwände

Die Unternehmen, die in Backnang Omnibusse betreiben, haben laut Auskunft der Stadt zugestimmt, das Polizeipräsidium Aalen habe ebenfalls keine Einwände gegen Tempo 40.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: