Die birkheckenstraße in Birkach ist sowohl Anwohner- als auch Geschäftsstraße. Foto: Simone Bürkle

Anfangs ist die Birkheckenstraße ein Einkaufsmeilchen, im weiteren Verlauf zieht sie sich durchs Wohngebiet. Unsere digitale Karte zeigt, wie die Menschen hier leben.

Birkach - Viel Platz zum Leben haben die Bewohner der Birkheckenstraße in Birkach: 48 Quadratmeter stehen hier jedem der 412 Anwohner durchschnittlich zur Verfügung. Auf so großem Raum wohnt man sonst selten in Stuttgart. Das könnte auch einer der Gründe sein, warum sie hier ungern wegziehen. Zwei Drittel der Bewohner wohnen schon länger als fünf Jahre hier.

Die Birkheckenstraße ist 1617 Meter lang; sie verbindet Birkach mit seinem Stadtteil Schönberg. Im Herzen des Bezirks geht sie sang- und klanglos in die Welfenstraße über. Sie ist sowohl Anwohner- als auch Geschäftsstraße. Auf der Höhe Aulendorfer Straße ist die Birkheckenstraße für Autos nicht passierbar, sie müssen einen Umweg fahren.

Warum die Birkheckenstraße heißt, wie sie heißt, kann selbst ein Ortshistoriker nicht mit Gewissheit sagen. Fakt ist, dass es ein Gewann Birkhecke gibt. Manche sagen, der Name komme von den Hecken, die sich einst die Straße entlanggezogen hätten. Andere vermuten, dass die Birkhecken entstanden seien, weil Weidetiere an jungen Birken geknabbert haben.

In unserer Serie Straßengeschichten porträtieren wir aus jedem der 23 Stuttgarter Stadtbezirke eine Straße. Mit verschiedenen Texten, Bilderstrecken, Videos und Statistiken wird die Birkheckenstraße vielfältig erlebbar. Alle Beiträge zu Straße finden Sie in der Karte.

Die Birkheckenstraße in Birkach auf einer größeren Karte anzeigen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: