Die "GNTM"-Finalistinnen Lijana, Jacky, Sarah und Maureen (v.l.n.r.) Foto: ProSieben/Sven Doornkaat

Am 21. Mai wird "Germany's next Topmodel 2020" gekürt. Im Finale der ProSieben-Castingshow kämpfen Sarah, Maureen, Lijana und Jacky um den Titel. Hier gibt es alle Infos zur finalen Show.

Am morgigen Donnerstag (21. Mai, 20:15 Uhr live auf ProSieben) wird das 15. "Germany's next Topmodel" gekürt. Die Siegerin ist auf dem Cover der deutschen "Harper's Bazaar" zu sehen, erhält einen Vertrag mit der Agentur ONEeins fab und gewinnt 100.000 Euro. Dieses Jahr wird das Finale einen anderen Anstrich haben als in den vergangenen Shows, in denen Heidi Klum (46) ihre Gewinnerin unter Zuschauer-Jubelrufen in einer großen Halle gefeiert hat. Hier gibt es alle Infos zum besonderen Showdown.

Was tun nach "GNTM"? Sehen Sie hier Heidi Klums Castingshow "Making The Cut"

Premiere bei "GNTM": Das Finale hatte für die Finalistinnen bereits vor der Show am Donnerstag angefangen: Jacky (21), Lijana (24), Sarah (20) und Maureen (20) wurden am vergangenen Freitag bei einem Auftritt im "Sat.1-Frühstücksfernsehen" mit einer Video-Botschaft von Heidi Klum aus Los Angeles überrascht und mussten anschließend ein finales Shooting mit Christian Anwander auf einem Boot auf der Spree bewältigen. Neben dieser Premiere müssen die Nachwuchsmodels noch mehr Neuerungen im Vergleich zum Finale im Vorjahr verkraften.

Leere Halle, keine Heidi

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Sicherheitsbestimmungen muss die Live-Show ohne Publikum stattfinden. Zudem wird Heidi Klum (46) erstmals nicht physisch anwesend sein können: Wegen Reiseschwierigkeiten sitzt die Model-Mama in ihrer Wahlheimat Los Angeles fest. Daher müsse sie ihre diesjährige Gewinnerin per Videoschalte live aus den USA küren. Bis dato wurde das Finale nur in der allerersten "GNTM"-Staffel ohne Publikum in einem Studio mit geladenen Gästen produziert, dabei handelte es sich jedoch um eine Aufzeichnung.

"Ich kann leider nicht nach Berlin reisen. Daher mussten wir uns etwas anderes überlegen, um trotz der Pandemie ein spannendes und unterhaltsames Finale für meine Finalistinnen und für die Fans auf die Beine zu stellen", erklärte Klum in einem Statement. Es gehe dieses Jahr um Nuancen und obwohl sie vermeintlich weit weg sei und aus Los Angeles live zusehen werde, werde ihr "nichts entgehen". Auch die österreichischen Finalistinnen hatten Reiseprobleme: "Es war eine Katastrophe", erklärt Maureen im ProSieben-Interview. Nach ihrer Ankunft in Berlin musste sie mit Kollegin Sarah in Quarantäne. "Wir durften uns nicht sehen. Es war alles sehr anstrengend."

Besondere Tanz-Performance

Was erwartet die Zuschauer im Finale der etwas anderen Art? "Es wird wieder getanzt, das ist noch nicht zu Ende", verrät Maureen. Als erster Showact des Abends werden über 50 Künstler und Künstlerinnen der "Vivid Grand Show" in einem aufwendigen Cabaret-Programm zu bewundern sein. "Wir sind ein Teil eines großen Tanzes, das war eine besondere Herausforderung", verrät Jacky, die gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen und den Profitänzern in futuristischem Kostüm performen wird. Die Nachwuchsmodels mussten in den vergangenen Wochen in Challenges bereits Tänze à la Pussycat Dolls und in "Let's Dance"-Manier auf der "GNTM"-Bühne zeigen.

Darüber hinaus wird es in dem Fernsehstudio, in dem das Finale der erfolgreichsten "GNTM"-Staffel seit acht Jahren mit Sicherheitsabstand und mit einem verkleinerten Produktionsteam stattfinden wird, zahlreiche Gäste wie die Ex-Kandidatinnen Klaudia Giez (23), Micaela Schäfer (36), Theresia Fischer (28), Gisele Oppermann (32) und Halbfinalistin Tamara (19) geben, die die Finalistinnen auf die Probe stellen werden.

Model und Moderatorin Rebecca Mir (28) verleiht den Personality-Award. Die Models müssen zudem in einem ersten Walk mit individuellen Looks punkten, bei dem sie Unterstützung von Choreografin Nikeata Thompson (39) bekommen, und einen zweiten in den Kreationen von Designer Philipp Plein (42) bewältigen. Auch Starfotograf Christian Anwander und "GNTM"-Urgestein Thomas Hayo (51) haben Aufgaben für die Models.

Was folgt auf das Finale?

Doch wer wird am Ende den Titel mit nach Hause nehmen? "Ich habe eine große Entwicklung hingelegt und ich brenne einfach dafür, das ist meine Leidenschaft", macht Sarah ihren Anspruch auf den Titel deutlich. "Ich liebe es vor der Kamera zu stehen und in Rollen zu schlüpfen, aber dabei nie mich selbst zu vergessen", erklärt Jacky. "Den Zuschauern will ich zeigen, dass es sich lohnt, stark zu bleiben und an sich selbst zu glauben und seinen Traum zu leben", zeigt sich Lijana kämpferisch. "Mein Ziel ist es, das Wort 'Diversity' neu zu definieren und zu zeigen: Du musst nicht die Größte oder die Dünnste sein, um etwas zu erreichen", betont Maureen.

Die Österreicherinnen Sarah und Maureen haben sogar einen gemeinsamen Plan nach dem Finale: Sie wollen, egal welche von ihnen den Titel gewinnt, nach Deutschland ziehen und eine WG in Köln oder Hamburg gründen, wie sie im ProSieben-Talk verraten. Lijana möchte ihre Anti-Cybermobbing-Kampagne "Love Wins" mit Ex-Kollegin Larissa (20) weiter vorantreiben. Und Jacky weiß bereits, was sie mit der Siegprämie anstellen wird: "Ich bin ein Sparfuchs, ich werde es beiseitelegen."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: