...von hinten gesehen offenbart die Uhr ein pikantes Geheimnis. Foto: Polizei

Im Fall der Luxusuhren, die bei einem Überfall in Schorndorf gestohlen worden sind, hat die Polizei einige Hinweise von Fernsehzuschauern bekommen. Ein Beitrag in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ offenbart neue Details.

Schorndorf - Im Fall der im September bei einem Überfall in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) erbeuteten Luxusuhren hat die Polizei mehrere Hinweise bekommen. Der Fall war am Mittwochabend in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY – ungelöst“ behandelt worden. „Es haben sich danach einige Zuschauer bei uns gemeldet“, verrät der Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier. Direkte Hinweise auf den Täter hätten sich nicht ergeben – wohl aber andere Tipps, auf die der Sprecher nicht weiter eingehen will. Diesen werde jetzt nachgegangen.

Eine der Uhren zeigt ein Pärchen beim Sex

Bei dem Überfall am 24. September hatte ein maskierter Mann mit einer Pistole bei einem Juwelier in der Johann-Philipp-Palm-Straße mehrere Uhren im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro erbeutet. Eines der Stücke stammt aus einer Serie namens „Taktlos“ – sie zeigt filigrane Goldfiguren beim Sex.

Die Fernsehsendung offenbarte bisher unbekannte Details zum Fall. So forderte der Täter vom Ladeninhaber gezielt eine Uhr im Wert von 12 500 Euro – und auf dem Weg zum Tatort war der Unbekannte mehreren Zeugen begegnet, die er mit den Worten „Bonjour“ und „Haslam“ ansprach. Die Bedeutung des letzteren Wortes ist der Polizei unbekannt, sie hält es für möglich, dass es sich um eine falsche Fährte gehandelt haben könnte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: