Seit Dienstag, 3. September, sind die Arbeiter zugange. Foto: Sägesser

Seit gestern werkeln Arbeiter an der Echterdinger Straße, die Antenne wird Ende September aufgestellt.

Plieningen - Es ist lang diskutiert worden, die Möglichkeiten wurden ausgelotet – und die Zeit verstrich. Seit dem gestrigen Dienstag, 3. September, gibt es die ersten sichtbaren Zeichen dafür, dass Bewegung in die Sache kommt. Die Sache ist der Plan des Netzbetreibers Telefónica Germany, am Südwestrand von Plieningen einen 20 Meter hohen Sendemast aufzustellen. Gestern sind die ersten Bauarbeiter an der Echterdinger Straße angerückt, um den Mast-Bau vorzubereiten.

Eigentlich sollte die 20-Meter-Antenne schon längst stehen. Doch die Mobilfunkfirma musste den Bautermin ein ums andere Mal verschieben. Seit mehr als sieben Jahren bemüht sich der Netzbetreiber um den Standort nahe der Schießhausstraße. Jahre, in denen sich die Firma einen Rechtsstreit mit der Stadt Stuttgart lieferte. Der Grund: Die Stadt hatte dem Netzbetreiber die Baugenehmigung verweigert. Der Fall landete vor dem Verwaltungsgericht in Stuttgart und vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim. Mit dem Ergebnis, dass die Richter Telefónica Germany Recht gegeben haben.

Ende September soll der Mast aufgestellt werden

Zuletzt hieß es, dass der Mast im Lauf des Augusts aufgestellt werden würde. Die neueste Auskunft lautet nun: „Der Bau des Mastes wird voraussichtlich Ende September beginnen“, sagt der Telefónica-Sprecher Sebastian Vitzthum. „In den nächsten Tagen werden zuerst Maßnahmen zur Stromversorgung durchgeführt.“

Damit der neue Mast überhaupt ans Stromnetz angeschlossen werden kann, braucht es zunächst noch eine Leitung. Die Stromquelle liegt – ortsauswärts gesehen – rechts der Echterdinger Straße. Das Kabel muss unter der Straße durch und den Feldweg entlang verlegt werden. Zudem muss der Schotterweg vorübergehend befestigt werden, damit der Lastwagen den Mast anliefern kann. Die Echterdinger Straße ist zwischenzeitlich halbseitig gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: