Vorstandschef Oliver Blume bei der Vorstellung des neuen Cayenne in Stuttgart. Foto: AFP

Porsche schickt die dritte Generation des Geländewagens Cayenne ins Rennen. Nach der Weltpremiere in Stuttgart findet die Publikumspremiere in wenigen Wochen auf der Automesse IAA in Frankfurt statt.

Stuttgart - Der Vorstandschef des Sportwagenherstellers Porsche, Oliver Blume, hat am Dienstag in Stuttgart die dritte Generation des Cayenne präsentiert. Die Publikumspremiere findet in wenigen Wochen auf der Automesse IAA in Frankfurt statt. Obwohl die Serienausstattung laut Porsche erweitert wurde, ist das Leergewicht des Cayenne von 2040 auf 1985 Kilogramm gesunken – unter anderem durch eine neue Lithium-Eisen-Polymer-Starterbatterie, die allein für eine Gewichtseinsparung von zehn Kilogramm sorgen soll. Der neue Geländewagen startet zunächst mit zwei neu entwickelten Sechszylinder-Benzinmotoren. Beim Cayenne mit 340 PS beginnt die Preisliste in Deutschland bei 74 828 Euro. Der Cayenne S mit 440 PS ist einschließlich Mehrwertsteuer ab 91 964 Euro zu haben.

Ob es im nächsten Frühjahr auch Varianten mit Dieselmotor geben wird, ist dem Vernehmen nach offen. Vorstandschef Oliver Blume ging bei der Präsentation nicht auf die jüngsten Spekulationen um einen Ausstieg aus der Diesel-Technologie ein. Blume selbst hatte davon gesprochen, möglicherweise künftig auf die Diesel-Varianten zu verzichten. Entschieden sei aber noch nichts, hieß es zuletzt.

Bei den bisherigen Dieselmotoren, die von Audi bezogen wurden, gab es Ärger, weil im Abgassystem verbotene Abschalteinrichtungen entdeckt wurden, die dafür sorgen, dass die Wagen auf der Straße viel mehr Schadstoffe ausstoßen als auf dem Prüfstand. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt ordnete einen Rückruf und einen Verkaufsstopp an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: