Geisterfahrer werden auf Autobahnen immer wieder zum Problem (Archivbild). Foto: Stoppel

Betrunken setzt sich ein junger Mann ans Steuer – und wird auf der Autobahn A81 zum Geisterfahrer. Ein anderer Verkehrsteilnehmer reagiert geistesgegenwärtig.

Steinheim - Ein Geisterfahrer hat am Dienstagabend auf der Autobahn A81 im Kreis Ludwigsburg sein Unwesen getrieben. Glücklicherweise griff ein beherzter Zeuge ein, bevor Schlimmeres passierte.

Wie die Polizei berichtet, soll sich der 25-Jährige gegen 20 Uhr im betrunkenen Zustand ans Steuer seines Kleintransporters gesetzt haben. Nach einem Zwischenstopp auf dem Parkplatz „Kälbling“ fuhr er auf die Autobahn Richtung Würzburg – allerdings entgegen der Fahrtrichtung.

So war er zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim auf der rechten Spur unterwegs. Mehrere Autofahrer mussten ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß mit dem Transporter zu vermeiden.

48-Jähriger reagiert beherzt

Nach ungefähr 250 Metern hielt der 25-Jährige kurz an. Diese Gelegenheit nutzte ein 48-Jähriger: Er blockierte den Transporter des 25-Jährigen, nahm ihm die Autoschlüssel ab und rief die Polizei.

Die Beamten sperrten die Autobahn kurzzeitig. Den 25-Jährigen nahmen sie mit, seinen Führerschein musste der junge Mann abgeben. Der Transporter wurde abgeschleppt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: