Geislingen 250 000 Euro Schaden an Wohnhaus

Von com 

Feuerwehr und Rettungsdienste waren  bei dem Brand in Geislingen im Einsatz, bis 8.30 Uhr war die Bundesstraße 10 komplett gesperrt. Foto: SDMG
Feuerwehr und Rettungsdienste waren bei dem Brand in Geislingen im Einsatz, bis 8.30 Uhr war die Bundesstraße 10 komplett gesperrt. Foto: SDMG

Sieben Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Geislingen haben bei einen Brand Verletzungen erlitten. Der Sachschaden beträgt 250 000 Euro.

Geislingen - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in der Stuttgarter Straße in Geislingen sind am Dienstag kurz nach 5 Uhr sieben Bewohner verletzt worden. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt; nach Angaben der Polizei wird sich das erst im Laufe des Tages sagen lassen. Inzwischen gibt es immerhin Angaben zur Schadenshöhe, die 250 000 Euro betragen soll. Derzeit ist das Haus vorübergehend nicht bewohnbar. Die Bewohner sind offenbar bei Freunden und Verwandten untergekommen. In den frühen Morgenstunden waren die Bewohner vom Alarm eines Rauchmelders unsanft geweckt worden. Sie konnten sich der Polizei zufolge rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Rauchmelder hatte ausgelöst, weil starker Rauch aus einer Wohnung im Obergeschoss des Hauses drang. Was den Brand, den die Feuerwehr rasch löschen konnte, ausgelöst hat, ist noch unklar.

Die Bundesstraße 10 war komplett gesperrt

Während der Rettungsarbeiten war die B 10 komplett gesperrt. Erst gegen 8.30 Uhr war die Ortsdurchfahrt wieder frei. Die Behinderungen hielten sich laut der Polizei trotz des Berufsverkehrs in Grenzen. com

Lesen Sie jetzt