Geiselnahme in Supermarkt Merkel drückt Frankreich Anteilnahme aus

Von red/dpa 

Angela Merkel sendet Frankreich aus Brüssel Beileidsbekundungen Foto: AP
Angela Merkel sendet Frankreich aus Brüssel Beileidsbekundungen Foto: AP

Bundeskanzlerin Angela Merkel solidarisiert sich nach der Geiselnahme in Südfrankreich mit den Angehörigen der Opfer: „Wir sind natürlich bei den Betroffenen und Angehörigen und sprechen ihnen aus vollem Herzen unsere Anteilnahme aus.“

Brüssel - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich bestürzt über die Geiselnahme in Frankreich mit mutmaßlich islamistischem Hintergrund geäußert. „Wir sind natürlich bei den Betroffenen und Angehörigen und sprechen ihnen aus vollem Herzen unsere Anteilnahme aus“, sagte Merkel am Freitag zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel. „Wir stehen, wenn es um terroristische Bedrohungen geht, natürlich an der Seite Frankreichs und wo immer wir helfen und unterstützen können, werden wir das tun.“

Geiselnehmer beim Sturm auf den Supermarkt erschossen

Bei der Geiselnahme in einem Supermarkt im südfranzösischen Trèbes wurden nach Angaben aus französischen Ermittlerkreisen insgesamt vier Menschen getötet. Drei weitere Menschen seien verletzt worden, hieß es. Der Geiselnehmer wurde beim Sturm auf den Supermarkt erschossen.

Lesen Sie jetzt