Die gefährliche Delta-Variante des Coronavirus hat die Region Stuttgart erreicht (hier ein Foto aus dem Ludwigsburger Kreisimpfzentrum). Foto: Simon Granville

Die hoch ansteckende Delta-Variante des Coronavirus hat die Region Stuttgart erreicht. Nachdem unlängst der erste Fall in einer Waiblinger Kita bestätigt wurde, ist das Virus am Freitag auch in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen aufgetaucht.

Region Stuttgart - Die Delta-Variante des Corona-Virus breitet sich in der Region Stuttgart aus. Nachdem sich am Mittwoch der Verdachtsfall in einer Waiblinger Kita bestätigt hatte, ist das Virus nun auch in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen aufgetaucht. Wie das Landratsamt Ludwigsburg mitteilt, wurde am 17. Juni der erste Fall einer Delta-Variante bestätigt. Zwei weitere Verdachtsfälle befinden sich demnach in der Abklärung. In Böblingen soll es sich um eine „knappe Handvoll“ mit der Delta-Variante Infizierte handeln, heißt es aus dem dortigen Landratsamt.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen verzichtet der Kreis Ludwigsburg darauf, Details zu dem oder der Erkrankten mitzuteilen. Weder über den Ort noch darüber, ob durch die Erkrankung öffentliche Einrichtungen wie Kitas oder Schulen betroffen sind, wollte sich ein Sprecher des Landkreises äußern.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: