Mahmud Abbas (links) verkündet eine neue Waffenruhe. Foto: epa

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine neue Waffenruhe im Gaza-Krieg verkündet. Die Feuerpause zwischen Israel und den militanten Palästinenserorganisationen solle um 18.00 Uhr MESZ in Kraft treten.  

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine neue Waffenruhe im Gaza-Krieg verkündet. Die Feuerpause zwischen Israel und den militanten Palästinenserorganisationen solle um 18.00 Uhr MESZ in Kraft treten.

Ramallah - Die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtete, auch Israel habe der Waffenruhe zugestimmt. Eine offizielle Mitteilung der israelischen Regierung lag zunächst nicht vor. Hamas-Sprecher Sami Abu Suhri hatte zuvor auch eine Einigung bestätigt. Er sagte aber, man warte noch auf die offizielle Ankündigung aus Kairo. Israel und die Palästinenser setzten ihre Angriffe ungeachtet der bevorstehenden neuen Waffenruhe am Dienstag fort.

Bei israelischen Luftangriffen starben in Rafah im Süden Gazas drei Menschen, sagte Aschraf al-Kidra, Sprecher des Gaza-Gesundheitsministeriums. Militante Palästinenser schossen eine Raketensalve auf Israel ab.

Dabei wurden nach Medienberichten in einem israelischen Grenzort zum Gazastreifen ein Mensch getötet und drei weitere schwer verletzt. Nach Ausbruch des jüngsten Gaza-Krieges Anfang Juli hatten sich beide Seiten im August mehrfach auf Feuerpausen geeinigt. Nach dem Scheitern von Verhandlungen in Kairo war der Konflikt allerdings mit noch größerer Härte weitergegangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: