Maurizio Gaudino spricht seinem Ex-Club VfB Stuttgart die Qualität ab. Foto: Pressefoto Baumann

Für Ex-VfB-Profi Maurizio Gaudino hat das katastrophale Abschneiden der Schwaben in den ersten fünf Saisonspielen mit fehlender Qualität und schlechter Einstellung zu tun. Kritik übt er auch an Sportvorstand Robin Dutt und Trainer Alexander Zorniger.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart kann einfach nicht mehr punkten. Nach fünf Bundesligaspielen stehen die Schwaben noch immer ohne Punkte da, wobei die Stuttgarter in der Partie gegen Schalke die klar bessere Mannschaft waren und sich eine Chance nach der anderen herausgespielt hatten. Wäre da nicht die eklatante Abschlussschwäche, die sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht.

Nun hat sich Ex-VfB-Profi Maurizio Gaudino in einem Interview mit Sport 1 zur derzeitigen Situation beim VfB geäußert und kritisiert dabei die Qualitiät und die Einstellung der Mannschaft: "Man sieht, da ist nicht die Stärke, nicht der absolute Wille, ein Tor zu erzielen".

Gaudino kritisiert dabei auch VfB-Sportvorstand Robin Dutt und Trainer Alexander Zorniger, die vor der Saison "sehr viel Euphorie" erzeugt hätten, doch der Erfolg bleibe aus: "Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Jeder Trainer braucht Punkte und Erfolg. Ich bin gespannt, wie der VfB die nächsten beiden Spiele übersteht".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: