Fühlt sich als Kandidat für das höchste Amt im Staat geehert: Winfried Kretschmann. Foto: dpa

Die Suche nach einem Kandidaten für die Nachfolge des Bundespräsidenten gestaltet sich weiter schwierig. Baden-Württembergs Ministerpräsident scheint kein Interesse an dem Amt zu haben.

Stuttgart - Im laufenden Kandidaten-Poker für die nächste Bundespräsidentenwahl hält sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) weiter bedeckt. „Dass mein Name im Gespräch ist, ehrt mich natürlich.

Aber ich strebe dieses Amt nicht an“, wiederholte der 68-Jährige am Dienstag vor der Landespresse seine immergleiche Antwort. Er sei als Ministerpräsident gewählt, die Legislaturperiode dauere bekanntlich fünf Jahre. „Das ist ein Amt, das ich gern ausführe und das ich auch ausfülle. Und ich habe auch den Eindruck, dass ich da durchaus gebraucht werde.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: