Das Heuss am Killesberg wird bald aufgeben. Foto: Lichtgut/Rettig

Das Restaurant in der Killesberghöhe steht erneut vor einem Wechsel: Auch das Heuss wird schließen, wie zuvor das Scholz am Park an dieser Stelle. Als Nachfolge ist die Kette Oh Julia! im Gespräch. Verträge sind noch nicht unterschrieben.

Stuttgart - Das Restaurant Heuss am Killesberg steht vor der Schließung. Auch den Nachfolgern des vor knapp drei Jahren in Insolvenz geratenen Scholz am Park ist es nicht gelungen, die Gaststätte in der Killesberghöhe auf sichere finanzielle Beine zu stellen. Folgt nun die Gastro-Kette Oh Julia? Marc Uebelherr, der Chef des Münchner Unternehmens, das in Stuttgart im Dorotheen-Quartier vertreten ist, bestätigte gegenüber unserer Zeitung Gespräche seines Hauses mit den Immobilienbesitzern. „Leider haben wir beziehungsweise unsere Partner noch nicht unterschrieben“, sagte er. Dies könnte daran liegen, dass sich der Standort im Umbruch befindet. Zum Jahresende wird hier Fleiner Möbel seine 2700 Quadratmeter Verkaufsfläche aufgeben, um auf einer wesentlich kleineren Fläche im Stadtzentrum weiter zu machen. Die Württembergische Lebensversicherung hat die Killesberghöhe an die Hahn-Gruppe verkauft.

Öffnungszeiten bereits reduziert

Schon vor einiger Zeit hat das Restaurant Heuss seine Öffnungszeiten reduziert und an zwei Tagen geschlossen. Vor einem Jahr hatte sich der Wirt Christian List aus dem Lokal zurückgezogen. „Bei schönem Wetter läuft es gut, doch es gibt auch sehr schwierige Tage“, sagte er. Im Dorotheen-Quartier ist die Systemgastronomie Oh Julia! nach Anfangsschwierigkeiten erfolgreicher, seit das System auf Bedienung an den Tischen umgestellt worden ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: