Schattenwolf Geist vor seinem CGI-Make-over Foto: HBO

Nur wenige Augenblicke war in der "Game of Thrones"-Doku "The Last Watch" zu sehen, wie Schattenwolf Geist am Set aussieht, bevor er durch seine computeranimierte Version ersetzt wird. Doch den Fans entgeht nichts - und sie sind entsetzt.

Normalerweise werden CGI-animierte Figuren in Film und Fernsehen während der Dreharbeiten mithilfe eines Tennisballs dargestellt, um den Schauspielern die Interaktion mit dem nicht vorhandenen Wesen zu erleichtern. Die "Game of Thrones"-Macher gingen für den computer-animierten Schattenwolf Geist einen Schritt weiter und bauten einen lebensgroßen Wolf nach - doch der sorgt bei Fans der Serie eher für Entsetzen, denn für Begeisterung.

Das Making-of "The Last Watch" hat enthüllt, wie das Stand-in des computeranimierten Wolfs am Set aussah: eine Mischung aus überdimensionalem, ausgestopftem Huhn und lädierter Piñata. Als hätten Fans des schneeweißen Schattenwolfes während der letzten Staffel von "Game of Thrones" nicht schon genug gelitten:

Wer nochmal ganz von vorne anfangen will: Alle Folgen "Game of Thrones" gibt es hier zum Streamen

Erst mussten sie mitansehen, wie sehr er während der Schlacht um Winterfell in Mitleidenschaft gezogen wurde - er musste immerhin ein Ohr einbüßen - und dann ließ Jon Schnee (Kit Harington) seinen treuen Gefährten beim Freien Volk zurücklässt, ohne ihm auch nur einmal über den Kopf zu streicheln. Mit dem kläglichen Stand-in war das Maß für viele Fans nun endgültig voll.

"Sie haben Geist schon wieder Unrecht angetan"

"Sie haben Geist schon wieder Unrecht angetan", lamentierte ein Fan auf Twitter. Von mangelndem Respekt sprach ein anderer, und ein weiterer Twitter-User scherzte, die Macher hätten wohl vergessen, was für ein guter Junge Geist sei - eine Anspielung auf die dürftige Erklärung der Produzenten D. B. Weiss (48) und David Benioff (48), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) habe die Goldene Kompanie schlicht vergessen und sei deswegen nicht auf ihren Angriff vorbereitet worden.

Angesichts der negativen Rezensionen und Reaktionen auf das Finale von "Game of Thrones" - eine Petition auf change.org, die gesamte Staffel neu zu drehen, wurde mehr als 1,6 Millionen Mal unterzeichnet - dürfte die Aufregung um den falschen Schattenwolf wenig ins Gewicht fallen. Lustig sind die Reaktionen der entgeisterten Fans allemal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: