Die Räume von Mesdschid Sahabe in Botnang sind am Donnerstag durchsucht worden. (Archivfoto) Foto: dpa

Innenminister Reinhold Gall hat den Verein „Islamisches Bildungs- und Kulturzentrum Mesdschid Sahabe e.V.“ verboten und dessen Räume in Stuttgart-Botnang durchsuchen lassen.

Stuttgart - Der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall (SPD) hat einen islamistischen Moscheeverein in Stuttgart verboten. Am Donnerstagmorgen seien den Vorständen des Vereins „Islamisches Bildungs- und Kulturzentrum Mesdschid Sahabe e.V.“ (MSM) die Verbotsverfügung zugestellt und die Räumlichkeiten im Stuttgarter Stadtteil Botnang durchsucht worden.

Bei dem MSM handele es sich um eine von Salafisten dominierte Einrichtung, die in erster Linie von Islamisten des Westbalkans besucht werde. „Wir dulden keine Vereine, die Gewaltanwendung als Mittel zur Durchsetzung religiöser Belange befürworten und Spenden für terroristische Gruppierungen sammeln“, sagte Gall.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: