Das Samsung Galaxy S20 in der Farbe "Cloud Pink" Foto: Samsung

Samsung hat sein neues Flaggschiff Galaxy S20 vorgestellt. Hier gibt es alle Infos zu Vorbestellung, Erscheinungstermin und auch Preis.

Mit dem Galaxy S20 hat Samsung eines der meist erwarteten Smartphones des Jahres vorgestellt - und das in gleich drei verschiedenen Varianten. So sollen unterschiedliche Modelle mit den Namen Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra erscheinen.

Hier können Sie die unterschiedlichen Modelle das Galaxy S20 bereits vorbestellen

Bonus für Vorbesteller

Das neue Flaggschiff soll laut Samsung am 13. März 2020 in den deutschen Handel kommen und wird je nach Modell und Speichervariante zwischen 899 Euro und 1.549 Euro kosten. Das billigste Gerät ist das Galaxy S20 (899 Euro) gefolgt vom S20 in 5G-Variante (999 Euro). Das Galaxy 20+ gibt es ebenfalls für 999 Euro, mit 5G-Unterstützung liegt es bei 1.099 Euro und mit 5G und 512 Gigabyte Speicher statt 128 Gigabyte werden 1.249 Euro fällig. Beim Galaxy S20 Ultra gibt es nur 5G-Modelle. Für die Version mit 128 Gigabyte Speicher sind 1.349 Euro veranschlagt, bei 512 Gigabyte Speicher sind es dann 1.549 Euro.

Wer die Veröffentlichung gar nicht mehr abwarten kann, der kann das Smartphone auch bereits vorbestellen und sich dabei sogar einen besonderen Bonus sichern. Wer bis zum 08. März bei einem S20+ oder S20 Ultra zuschlägt, der bekommt ein Paar der neuen Galaxy Buds+ mit dazu. Dabei handelt es sich um kabellose Ohrstöpsel ähnlich den AirPods von Apple.

Unterschiede bei Akku, Kamera und Display

Die Smartphones gibt es je nach Modell in den Farben "Cosmic Black", "Cosmic Gray", "Cloud Blue" oder "Cloud Pink". Besonders wichtig dürften den meisten Nutzern allerdings die Unterschiede bei Display und Akku sein. Während die S20-Modelle mit 6,2-Zoll Display und 4.000 mAh-Akku daherkommen, sind es bei den S20+-Modellen 6,7-Zoll und 4.500 mAh. Die S20-Ultra-Varianten bieten sogar ein 6,9-Zoll-Display und 5.000 mAh.

Auch unterschiedliche Kameras sind verbaut. Beim Galaxy S20 Ultra wird im Gegensatz zu den anderen Modellen ein Zehnfach- statt Dreifach-Zoom geboten und eine hochauflösende Kamera mit 108 Megapixeln statt 64 Megapixeln. Bei allen Modellen ist es aber möglich Videos in 8K-Auflösung aufzunehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: