Die Polizei stellte in der Wohnung des Mannes vier Schreckschusswaffen, ein Luftgewehr und mehrere scharfe Partronen sicher. Foto: Symbolbild/dpa

Ein 61-Jähriger hat einen 26-Jährigen bei einem Streit in Gäufelden mit einer Schusswaffe bedroht. Daraufhin durchsuchte die Polizei die Wohnung des älteren Mannes – und wurde fündig.

Böblingen - Ein Einsatzkommando der Polizei hat in der Nacht zum Dienstag die Wohnung eines 61-Jährigen in Gäufelden (Kreis Böblingen) durchsucht und mehrere Waffen beschlagnahmt.

Ein 26-Jähriger hatte die Beamten alarmiert und mitgeteilt, dass der 61-Jährige ihn im Lauf eines Streits mit einer Schusswaffe bedroht habe. Die seit längerem schwelende Auseinandersetzung sei Montag um 19.45 Uhr wieder aufgeflammt. Dabei soll der verdächtige 61-Jährige mit der Schusswaffe vor die Wohnung getreten sein.

Auf richterliche Anordnung durchsuchten die Beamten dann seine Wohnung und stellten vier Schreckschusswaffen, ein Luftgewehr und mehrere scharfe Patronen sicher. Gegen den 61-Jährigen wird nun wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: