Die Polizei sucht wegen eines versuchten Überfalls auf einen Pizzaboten nach Zeugen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein unerschrockener Pizzabote hat seine Einnahmen vor einem räuberischen Trio in Gärtringen verteidigt. Selbst als einer der Täter ein Messer zog, weigerte sich der Mann, das Geld herauszurücken.

Gärtringen - Zwei Männer und eine Frau haben vergeblich versucht, einem Pizzafahrer in Gärtringen (Kreis Böblingen) seine Einnahmen zu rauben. Obwohl sie mit einem Messer bewaffnet waren, ließ der 53-jährige Bote sich nicht einschüchtern. Die Gruppe verschwand.

Der Pizzafahrer hatte in der Nacht zum Samstag gegen 3 Uhr eine Lieferung nach Gärtringen bringen wollen. Auf seinem Beifahrersitz saß ein 33 Jahre alter Begleiter. Ein Anrufer hatte den Boten in das Wohngebiet zwischen dem Peter-Rosegger-Weg und der Moltkestraße bestellt. An der Lieferadresse kamen die Frau und die beiden Männer, von denen einer das Messer zückte, auf den 53-Jährigen zu. Nachdem der Pizzabote sich weigerte, seine Einnahmen herauszugeben, kam es zu einem Gerangel. Der 33-jährige Begleiter kam zur Hilfe. Der 53-Jährige wurde leicht verletzt.

Die drei Täter flüchteten ohne Beute. Sie sollen alle etwa 20 Jahre alt sein. Den Haupttäter beschreibt der Pizzabote als etwa 1,90 Meter, seinen männlichen Komplizen als 1,75 Meter groß. Die Frau ist etwas kleiner und korpulent. Alle drei trugen dunkle Kleider. Die Polizei hofft auf Hinweise unter 0 70 31/13 00.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: