Im Schloss Elmau geht es auch um die TTIP-Verhandlungen. Foto: dpa POOL

Wie am Montag auf dem G7-Gipfel in Schloss Elmau beschlossen wurde, sollen die TTIP-Verhandlungen beschleunigt werden.

Elmau -  Die Verhandlungen über das umstrittene transatlantische Handelsabkommen TTIP sollen nach dem Willen der G7 angekurbelt werden. „Wir werden die Arbeit bei allen TTIP-Themen unverzüglich beschleunigen(...)“, heißt es in einer Textpassage der vorbereiteten Abschlusserklärung des G7-Gipfels in Elmau. Das Spitzentreffen der großen Industrienationen (G7) endet am Montag.

Es solle Fortschritte geben bei „allen Bestandteilen der Verhandlungen“, steht in dem Auszug der Erklärung, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das Ziel laute, „Vereinbarungen für den Umriss eines Abkommmens“ so schnell wie möglich abzuschließen, vorzugsweise bis Jahresende.

Die bisherige Linie der EU lautet, dass die Verhandlungen bis Jahresende abgeschlossen werden sollen. Durch die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (TTIP) sollen Zölle und andere Handelshemmnisse fallen. Kritiker befürchten, dass Umwelt- und Verbraucherstandards gesenkt werden könnten.

  
G7
  
Elmau
  
TTIP
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: