Fußgänger auf B10 angefahren Polizei prüft weiterhin Hintergründe des Unfalls

Von ala 

Ein 18-jähriger Fußgänger wurde auf der B10 in Stuttgart von einem Auto angefahren. Die Polizei prüft derzeit weiterhin die Hintergründe, warum der Mann in der Nacht auf der Fahrbahn lief.

Stuttgart - Bei einem Unfall auf der B10 in Stuttgart in der Nacht zu Donnerstag ist ein 18-jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Er soll laut Polizei mitten auf der Straße gegangen sein, als er von einem Mercedes-Fahrer erfasst wurde. Die Polizei klärt nun, warum der junge Mann auf der Fahrbahn war.

Die Umstände des Unfalls sind weiterhin unklar. Es gibt Gerüchte, dass der 18-Jährige mutmaßlich vor einer Gruppe Männern geflohen sei, die ihn attackiert haben sollen. Der Polizei Stuttgart sind diese Gerüchte bekannt. Derzeit sind aber weder das Unfallopfer noch der 26-jährige Autofahrer vernehmungsfähig.

Der Vorfall laufe weiterhin als Unfall und werde von der Verkehrspolizei bearbeitet, die auch Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0711/89904-100 entgegennimmt, so ein Sprecher der Polizei. „Die Hintergründe müssen zunächst noch geklärt werden, erst dann können wir mehr dazu sagen.“

Lesen Sie jetzt