Die Replik des echten WM-Pokals wiegt dreieinhalb Kilo. Foto: Rüdiger Ott

Bei einem Fußballturnier auf dem Abenteuerspielplatz Abi in Vaihingen gewannen die Kicker aus Japan den Pokal. Am Dienstag waren 137 Kinder gekommen, am Mittwoch waren es sogar an die 150.

Vaihingen - Den WM-Pokal kann sich Deutschland auch 2014 abschminken. Zumindest, wenn das Fußballturnier auf dem Abenteuerspielplatz Abi in Vaihingen ein Gradmesser für das Turnier in Brasilien ist. In den vergangenen zwei Tagen haben 19 Mannschaften auf dem Bolzplatz um den Pokal gekämpft. Am Dienstag waren 137 Kinder gekommen, am Mittwoch waren es sogar an die 150. Die meisten von ihnen stammten aus Vaihingen, aber viele hatten auch den Weg aus Bad Cannstatt auf sich genommen. Dem liegt eine Kooperation mit den dortigen Abenteuerspielplätzen zugrunde. Die Özils, Khediras und Müllers von morgen mussten sich für ein Land entscheiden, für das sie antreten wollten. Und letztlich waren es die Kicker aus Japan, die die dreieinhalb Kilogramm schwere Replik des echten WM-Pokals in die Höhe recken durften. Im Finale hatten die Niederländer das Nachsehen. Deutschland hingegen war schon in der Vorrunde aus dem Turnier geflogen, (ott) Foto: Rüdiger Ott

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: