Torwart Joel Robles versucht die Katze zu fangen. Foto: AP

PetContent - Da schlägt Herz vieler Fußball-Fans höher: Eine schwarz-weiße Katze ist bei einer Partie in Liverpool über das Spielfeld geflitzt - und ihren Häschern erfolgreich ausbüxt.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Flitzer sind ja normalerweise nackig, häufig nur bedingt ansehnlich und für viele Fußballfans schlicht nervtötend. Da bildet diese Katze doch eine löbliche Ausnahme. Die schwarz-weiße Samtpfote stürmte am Samstag bei einem englischen Fußballspiel zwischen Everton und Dagenham in Liverpools Stadion "Goodison Park" plötzlich auf das Spielfeld.

Und dort tat der Mini-Tiger genau das, was andere Flitzer auch tun: panisch um sich blicken, ab und zu einen hektischen Sprint über das Spielfeld einlegen und ganz wichtig: den Händen der Fänger ausweichen.

Auf Twitter wurde die Katze durch ihren Auftritt zu einer kleinen Berühmtheit.

Everton selbst sah in dem Tier ein gutes Omen für den Ausgang des Spiels.

Andere feierten die "Goodison Cat" für ihren grandiosen Auftritt.

Wem die Katze gehört und wohin sie nach dem Spiel verschwand, das weiß niemand. Die Partie ging übrigens 2:0 für Everton aus - nur der Vollständigkeit halber.

Hier geht es zu einem Text über eine diebische Katze.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: