Der Trainer Giuseppe Greco hat sich in den vergangenen Wochen gezielt Kandidaten ausgesucht. Foto: Patricia Sigerist

Der SV Fellbach unterlag in Hegnach dem Oberliga-Verbund des SGV Freiberg mit 1:2. Schon zu Beginn mit auf den Rasen lief der A-Jugendliche Patrick Bauer, der nach schöner Einzelaktion auch das Fellbacher Führungstor erzielte.

Fellbach/Hegnach - Noch hat der Verbandsliga-Aufsteiger SV Fellbach keine externen Zugänge verpflichtet. Alle, die bis dahin offiziell zum Fußball-Kader gehören, sind aus den eigenen Reihen: aus dem Meisterteam oder – frisch dazugestoßen – aus der Abteilungsjugend. Der Trainer Giuseppe Greco hat sich darüber hinaus in den vergangenen Wochen gezielt Kandidaten ausgesucht, von denen er den einen oder anderen für ein Engagement beim SV Fellbach gewinnen will. Zwei, höchstens drei sollen zu Saisonbeginn am zweiten August-Wochenende den angestammten Teil der Mannschaft unterstützen. Eine Entscheidung darüber, wer das genau sein wird, steht in den nächsten Tagen an.

Sein erstes Testspiel am Samstag hat der Landesliga-Meister dementsprechend mit den zuletzt erfolgreichen Akteuren absolviert. Der SV Fellbach unterlag in Hegnach dem Oberliga-Verbund des SGV Freiberg mit 1:2. Schon zu Beginn mit auf den Rasen lief der A-Jugendliche Patrick Bauer, der nach schöner Einzelaktion auch das Fellbacher Führungstor erzielte. Die Gegentore fielen binnen fünf Minuten jeweils nach Ballverlusten. „In dieser Phase waren wir im Aufbauspiel zu schlampig“, sagte Giuseppe Greco. Anschließend beorderte der Trainer die ihm Anvertrauten – nicht zur Strafe, nur zur Vorbereitung – noch in den nahen Hartwald. Am Sonntag bekamen die Fußballer des SVF dafür entgegen des Plans trainingsfrei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: