Kapitän und bester Torschütze des SV Fellbach II: Alessandro De Giovanni Foto: Privat

Der SV Fellbach II trennt sich in der Bezirksliga vom SC Korb auswärts mit einem 2:2-Remis.

Korb - Ohne ihren Kapitän wären die Fußballer des SV Fellbach II in einer ziemlich prekären Lage – in noch größeren Schwierigkeiten, als sie es in dieser Bezirksliga-Saison ohnehin schon sind. Ihnen würde ein Anführer fehlen, der mitunter lautstark seine Meinung kundtut. Vor allem aber müsste der Drittletzte auf einen zuverlässigen Torschützen verzichten. Alessandro De Giovanni traf bei den 1:1-Unentschieden gegen den TSV Nellmersbach und den TSV Sulzbach-Laufen sowie fünfmal beim 8:0-Erfolg gegen den FC Viktoria Backnang. Am Sonntag hat der 27-Jährige den Ball bereits zum neunten Mal erfolgreich über die Torlinie gelenkt und damit zum 2:2-Remis (2:0) beim SC Korb beigetragen. „In der ersten Hälfte haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht, die zweite Hälfte war dann aber nicht mehr so toll“, sagte der SVF-Trainer Theo Fringelis.

Fellbacher Fußballer früh mit 2:0 vorn

Zu Beginn trotzten die Gäste den schwierigen Bedingungen auf dem Rasenplatz – unter anderem mit hohen Bällen. Nach einem Freistoß von Martin Nokaj in der neunten Spielminute veränderte Alessandro De Giovanni die Flugbahn der Spielkugel per Kopf zum 1:0. Wenig später zwang der Angreifer den Korber Schlussmann Paul Klemm zu einer Parade, woraufhin Julian Spangenberg aus rund 16 Meter Entfernung sehenswert traf (20.). Jeff Dekpo und Bülent Güner hätten den Vorsprung noch vor dem Seitenwechsel vergrößern können.

Marco Schulz vergibt Foulelfmeter für den SC Korb

„Nach der Pause haben wir das Fußballspielen eingestellt“, sagte Theo Fringelis, der sich auch über einige Entscheidungen des Schiedsrichters Manfred Maierhöfer ärgerte. Wie vor dem Treffer zum 1:2 von Alexander Kuppinger (59.), als sich Martin Nokaj in einem nicht geahndeten Zweikampf verletzte. Zwei Minuten zuvor hatte der Korber Marco Schulz einen Foulelfmeter vergeben. Auf der Gegenseite scheiterte Kai Simon mit einem Kopfball aus kurzer Distanz und verpasste die Vorentscheidung. So mussten die Fellbacher den Gastgebern noch den Ausgleich gewähren, Fabian Dietz schloss einen Angriff zum 2:2 ab (88.). „Das war seit langem mal wieder ein gutes Spiel von uns – zumindest in der ersten Hälfte“, sagte Theo Fringelis, der sich einmal mehr auf den treffsicheren Kapitän Alessandro De Giovanni verlassen konnte. SV Fellbach II: Kögel – Simon, Kurras, Kwiatkowski (60. Setka), Jank, Jashari, Güner (70. Schmid), Spangenberg, Nokaj (60. Schmieg), Dekpo (60. Sommerkamp), De Giovanni.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: