Der Fellbach Trainer Theo Fringelis muss eine Niederlage seines Teams hinnehmen. Foto: Privat

Auch ein Elfmeter verhilft dem Bezirksliga-Team um Trainer Theo Fringelis beim SV Allmersbach nicht zum Erfolg.

Allmersbach - D ie Bezirksliga-Fußballer des SV Fellbach wollten eigentlich die positive Stimmung des ersten Saisonsiegs nutzen und auch beim Aufstiegskandidaten SV Allmersbach punkten. Dieses Vorhaben ist am Sonntag allerdings misslungen. Dass nach 90 Spielminuten eine deutliche 0:3-Niederlage (0:0) für die Gäste zu notieren war, sei aber nicht auf eine schlechte Leistung seiner Mannschaft zurückzuführen, sagte Theo Fringelis, der Trainer des SV Fellbach II: „Wir waren mit einer absoluten Spitzenmannschaft auf Augenhöhe und haben sie richtig geärgert. Dass wir nichts Zählbares mitgenommen haben, lag daran, dass die beiden Schlüsselszenen des Spiels gegen uns ausgegangen sind.“

Kevin Schmieg vergibt einen Elfmeter

Der Coach meinte damit speziell die 60. Spielminute, als sein Kapitän Sadat Jashari beim Zwischenstand von 0:1 aus Fellbacher Sicht – Daniel Bohn hatte in der 46. Minute aus 40 Metern Entfernung getroffen – im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde. Anschließend schoss Kevin Schmieg den Ball aus elf Metern allerdings derart schwach, dass ihn der Allmersbacher Schlussmann Pit Kolloch festhielt. „Wenn wir in dieser Situation den Ausgleich machen, dann gehen wir mit einem Punkt nach Hause, da bin ich mir sicher“, sagte Theo Fringelis.

Dominik Wirth muss nach Gelb-Rot vom Feld

Die zweite aus seiner Sicht entscheidende Szene war der Platzverweis für Dominik Wirth, der nach wiederholtem Foulspiel und Gelb-Rot 25 Minuten vor Schluss vom Feld musste und damit seine Mitstreiter in Unterzahl vor noch größere Aufgaben stellte. „Der Schiedsrichter hat uns für jede Kleinigkeit Gelb gezeigt. Das irgendwann einer gehen musste, war logisch, aber völlig ungerecht“, sagte Theo Fringelis, der von der Seitenlinie aus beobachtete, wie die verbliebenen zehn Akteure noch zwei weitere Gegentore hinnehmen mussten. Zunächst traf Daniel Bohn in der 78. Spielminute zum 2:0, ehe Philipp Weller sechs Minuten später einen Strafstoß zum 3:0-Endstand verwandelte. „Von der Leistung her werden wir immer stabiler und sind auf einem guten Weg. Schade, dass es nicht zum Punktgewinn gereicht hat“, sagte Theo Fringelis, der nun am Sonntag gegen den TSV Nellmersbach punkten will. SV Fellbach II: Pereira - Rösch (80. Guerra), Jank, Scheu, Simon, Jashari, Güner, Wirth, Nimigean (66. De Giovanni), Schmieg (63. Dekpo), Nokaj (56. Schmitt).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: