Der rote Karton kam in der Partie gleich mehrmals zum Vorschein. Foto: IMAGO/Rolf Poss

Nach dem Fußballspiel zwischen der SG Weilimdorf und dem 1. SV Fasanenhof erhebt der Unparteiische schwere Vorwürfe gegen die Gäste.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Partie der Fußball-Kreisliga B, Staffel 2, vom 14. Mai zwischen der SG Weilimdorf und dem 1. SV Fasanenhof könnte noch ein Nachspiel vor Gericht haben. Laut Aussagen des Schiedsrichters hat er sich von Gästeseite diskriminierende und beleidigende Sprüche anhören müssen, wurde zudem nach der Begegnung tätlich angegangen. Der Unparteiische, namentlich Kenth Joite, hat nun Strafanzeige gegen einen Spieler wegen Körperverletzung gestellt, gegen einen Zuschauer zusätzlich wegen Beleidigung und Bedrohung.