Die Mutter aller Fußball-Duelle von Deutschland und den Niederlanden: Gerd Müller trifft zum 2:1 und macht damit seine Landsleute überglücklich. Foto: dpa

Deutschland gegen die Niederlande, ein emotionsgeladener Klassiker im Fußball. Am Montagabend treffen die Teams aufeinander. Was passiert in Ihrem Kopf, wenn Sie an die Niederlande und Fußball denken?

Stuttgart - Deutschland gegen die Niederlande – da war doch was? Da war sogar ziemlich viel. Vom ersten Pflichtspiel, das überraschenderweise erst 1974 stattfand, bis hin zur 0:3-Niederlage der Deutschen im Nations-League-Hinspiel am 13. Oktober im Land nebenan.

Die Gesamtbilanz ist für Deutschland positiv: In 41 Spielen gab es 41 Siege, 15 Unentschieden und elf Niederlagen bei 77:67 Toren. Bei WM- oder EM-Partien erinnert die Bilanz an ein beliebtes Spielsystem: 4-4-2. Viermal siegte Deutschland, vier Remis’ gab es sowie zwei Niederlagen.

Am Montagabend (20.45 Uhr/ARD) kommt es zum abschließenden Gruppenspiel in der Nations League für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. Bei so viel Historie interessiert uns aber vor allem eines: Woran denken die Deutschen, wenn sie die drei Worte Fußball, Deutschland und Niederlande hören unwillkürlich? Unsere spontanen Fun Facts finden Sie in der Bildergalerie.

Sehen Sie außerdem im Video: Wie äußern sich Joshua Kimmich und Jogi Löw vor dem Spiel?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: