Mit der Einwechslung von Marco Reus ist gegen Serbien die Wende gekommen. Foto: AP

Beim 1:1 gegen Serbien hatte Marco Reus erheblichen Anteil am stark verbesserten Auftritt der DFB-Auswahl in der zweiten Hälfte. Der 29-Jährige will nach dem Umbruch zu einem wichtigen Führungsspieler werden – doch bleibt er endlich vom Pech verschont? Unsere Bildergalerie zeigt seine bittersten Tiefschläge.

Wolfsburg - Marco Reus ist einer der talentiertesten Spieler, die es im deutschen Fußball jemals gab. Seine Klasse ließ er auch am Mittwochabend in Wolfsburg aufblitzen, als er gegen Serbien nach der Pause ins Spiel kam und die Nationalmannschaft zumindest noch zu einem 1:1 (0:1) führte.

Lesen Sie hier: die Einzelkritik der DFB-Auswahl.

Trotz aller Begabung hat Reus, inzwischen 29 Jahre alt, in seiner Karriere erst einen Titel gewonnen, den DFB-Pokal mit dem BVB 2017. Es hätten viel mehr sein können, wäre der Offensivmann nicht so häufig zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.

Mal wechselte Reus zu spät den Verein, mal unterlag er denkbar unglücklich in Endspielen gegen die Bayern – und noch häufiger wurde er zum unglücklichsten Zeitpunkt von schweren Verletzungen gestoppt.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie mit den bittersten Stunden in seiner Karriere.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: