Foto:  

Der TSV verliert in der Landesliga gegen Backnang mit 0:2 (0:1).

Diese Ausfallquote konnte der Münchinger Kader dann doch nicht mehr wegstecken. Neben Dennis Schäffler muss in der Innenverteidigung nun auch Michael Sparka mit Menikuseinriss passen, Flügelflitzer Roberto Ancona fehlte wegen einer Muskelverletzung. Und im Spiel musste dann auch noch Stürmer Sidi Niang nach einer halben Stunde runter. Vom eigentlichen Gerüst der Mannschaft war nicht mehr viel übrig geblieben. Völlig verdient mussten sich die Gastgeber Viktoria Backnang mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Das Ergebnis hätte gut und gerne auch noch höher ausfallen können.

In den ersten 20 Minuten, als die Mannschaft insgesamt noch etwas höher stand, hatte der TSV sogar noch leichte Vorteile. Sidi Niang und nach dessen Auswechslung Marco Knittel hatten zwei Gelegenheiten. das war es dann aber auch schon für den Rest der Spielzeit. Weil in der Innenverteidigung Moritz Wemmer und der erstmals eingesetzte Alexander Fingerle nicht zu den schnellsten Spielern gehören, zog sich die Mannschaft von Trainer Ömür Bozkurt weiter zurück. Backnang bekam langsam, aber sicher die Kontrolle über die Partie und schlug kurz vor dem Wechsel das erste Mal zu. Nach einer Hereingabe von rechts kam Alexandru Emanuel Popescu im Fünfmeterraum an den Ball – 0:1.

Auch der zweite Gegentreffer wurde über die linke Münchinger Seite eingeleitet. Diesmal war der schnelle Viktor Ribeiro zur Stelle (65.). Schlimmeres verhinderte TSV-Torspieler Michael Quattlender. Trainer Bozkurt war enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben total schlecht gespielt. Diejenigen Spieler, die gegen Backnang eine Chance bekommen haben, haben sie nicht genutzt.“ Der Übungsleiter wird am kommenden Wochenende beim wichtigen Spiel in Kornwestheim nicht so viele andere Alternativen haben.

TSV Münchingen: Quattlender, Pellegrino, Wemmer (69. Eisele), Fingerle (46. Koch), Di Clemente, Futterknecht, Hetzer, Agyemang, Sever (46. Engel), Ancona, Niang (30. Knittel).