Calvin Körner nutze seine Torchance nicht zum ersten Treffer. Foto: Patricia Sigerist

Der TVOe verliert das finalen Heimspiel vor der Winterpause gegen den SV Kornwestheim mit 0:2 (0:0).

Oeffingen - Die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen waren am ersten Adventswochenende in vorweihnachtlicher Geberlaune und haben Sieg und Punkte dem SV Kornwestheim überlassen. „Wir wurden klassisch ausgekontert“, sagte Trainer Haris Krak nach der 0:2-Heimniederlage (0:0) im letzten Spiel vor der Winterpause, das zugleich der Auftakt in die Rückrunde war.

Im Klubhaus auf dem Tennwengert war schon alles für die Jahresabschlussparty am Samstagabend vorbereitet. „Wir hätten uns das Fest gerne mit einem Sieg versüßt, aber der letzte Wille hat gefehlt“, sagte Haris Krak, der fand, dass seine Mannschaft „nicht laut und klar genug“ aufgetreten war.

Die Gäste hatten nach den sieben Gegentoren am vergangenen Spieltag gegen den Tabellenführer TSV Crailsheim vor allem das Verhindern von Toren im Sinn. So rollten die Oeffinger Angriffswellen unermüdlich auf das Kornwestheimer Abwehrbollwerk zu, prallten aber alle daran ab. Gelegentlich gab es zwar eine Lücke beim Tabellenzwölften, wie für Calvin Körner in der 12. Minute, doch der SVK-Torwart Louis Wolf verstellte dem Oeffinger den Weg zum Erfolg.

Und auch Michael Schick (21.), Diar Shammak (30.) sowie Mario Mutic (32.) vom TVOe, die sich im dichten Gedränge vor dem gegnerischen Tor in aussichtsreiche Positionen brachten, gelang kein Treffer. Michael Bren, Abteilungsleiter der Oeffinger Fußballer, sagte dazu: „Das ist eine ganz zähe Geschichte. Wenn wir in einen Konter hineinlaufen und hinten liegen, wird es schwer werden.“

Was Michael Bren befürchtet hatte, bewahrheitete sich bald. Nach dem Seitenwechsel besiegelte Dominic Janzer mit zwei Kontertoren die vierte Saisonniederlage des TVOe. Zwar blieben die Platzherren auch nach dem Doppelschlag in der 56. und 62. Minute stets bemüht, konnten aber aus der Dominanz kein Kapital schlagen. „Der Gegner ist immer hinter dem Ball gestanden, das haben die gut gemacht“, sagte Calvin Körner.

Trotz der Niederlage fiel die Jahresabschlussparty im Klubhaus nicht ins Wasser, und je später es wurde, desto höher trugen die Oeffinger ihre Köpfe wieder. Mit 28 Punkten und dem fünften Platz in der Landesliga-Tabelle haben die Fußballer die Erwartungen mehr als erfüllt. Die Gesamtbilanz stimmt auch den Trainer vorweihnachtlich milde. Haris Krak, der mit seiner Familie in Kornwestheim wohnt, schluckte den „bitteren Beigeschmack“ der unerwarteten und unnötigen Heimniederlage hinunter. „Mir ist es lieber, Kornwestheim bekommt die Punkte als ein anderer Verein“, sagte der 39-Jährige augenzwinkernd. TV Oeffingen: Peric – Gorica (90. Gkiagkiaev), Schaffert, Bren, Michael Schick, Juric, Shammak (66. Yalman), Körner, Mutic (66. Heinle), Ntiti (66. Frenkel), Joao Victor Schick.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: