Fifa-Präsident Gianni Infantino konnte seinen Vorschlag, den Wettbewerb ab 2026 für 48 Länder zu öffnen, durchsetzen. Foto: Imago/PA Images/Bradley Collyer

Noch wird bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft um den Titel gekämpft – doch in zwei Jahren steht schon die nächste Weltmeisterschaft an. In welchem Land wird gespielt?

Halbzeit für Fußballfans beim Warten auf die nächste Weltmeisterschaft: Die letzte WM in Katar liegt nämlich bereits zwei Jahre zurück. Heißt: In rund zwei Jahren startet das nächste globale Turnier.

Welches Land die WM austragen wird, wurde schon 2018 während eines Fifa-Kongresses beschlossen.

Wo wird die WM 2026 stattfinden?

Zum ersten Mal in der Geschichte des Fußballs wird Meisterschaft von drei Ländern organisiert: Mexiko, Kanada und die USA. In insgesamt 16 Gastgeberstädten werden die Partien ausgetragen – zwei in Kanada, drei in Mexiko und elf in den USA.

Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, den Teams und Fans die Anreise in die drei Länder zu erleichtern. Während Mexiko für die Eröffnungsfeier im legendären Estadio Azteca verantwortlich ist, werden die USA das Finale und die meisten Spiele der Meisterschaft ausrichten.

Alle Spielorte im Überblick

Mit 78 Spielen – einschließlich der Viertelfinalspiele – wird der Großteil in den USA stattfinden. Mexiko und Kanada sind Gastgeber von jeweils 13 Spielen.

  • USA: Los Angeles, New York City, Washington, D.C, Dallas, Kansas City, Denver, Houston, Baltimore, Atlanta, Philadelphia, Nashville, Seattle, San Francisco, Boston, Cincinnati, Miami, Orlando
  • Kanada: Montreal, Edmonton, Toronto
  • Mexiko: Mexico City, Monterrey, Guadalajara

Wann beginnt die nächste WM?

Nicht nur die Verteilung auf drei Länder ist neu, auch die Dauer der WM bricht einen Rekord: Die 23. FIFA -Weltmeisterschaft findet vom 11. Juni bis 19. Juli statt und geht mit insgesamt 40 Tagen in die Geschichte des Wettbewerbs ein.

Grund dafür ist die Anzahl der teilnehmenden Länder: Im Jahr 2026 nehmen 48 Mannschaften an der Weltmeisterschaft teil - 45 Qualifikationsländer plus die drei Gastgeberländer.. Die FIFA rechnet mit Mehreinnahmen in Höhe von 1 Milliarde Dollar und einem zusätzlichen Gewinn von 640 Millionen Dollar.