Bei der Fußball-EM sind die Zeiten mit Alkohol in großen Teilen vorbei. Foto: AFP

Nach den brutalen Vorkommnissen bei der Fußball-EM in Frankreich wird nun in „sensiblen Bereichen“ ein Alkohol-Verbot ausgesprochen.

Paris/Marseille - Nach den gewalttätigen Ausschreitungen in Marseille will die französische Regierung während der Fußball-Europameisterschaft Alkohol in „sensiblen Bereichen“ verbieten. Das kündigte Innenminister Bernard Cazeneuve am Sonntag in Paris an.

Er habe die Präfekten in den Regionen aufgefordert, an Spieltagen, den jeweiligen Vortagen und Öffnungstagen der Fanmeilen in den zehn EM-Städten den Verkauf, Transport und Konsum von alkoholischen Getränken in solchen Bereichen zu verbieten, sagte Cazeneuve laut französischer AFP. Dies könne öffentliche Bereiche genauso umfassen wie naheliegende Geschäfte oder Buden. Zudem können als Wurfgeschosse verwendbare Gegenstände auf Terrassen von Bars und Restaurants verboten werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: