Der Ex-Nationalspieler hängt die Kickstiefel an den Nagel. Wir werfen noch einmal einen Blick auf die Karriere des 31-jährigen Münchners: Begonnen hatte die Karriere des am 5. April 1982 in München geborenen Thomas Hitzlsperger beim FC Bayern München, zu dem er vom kleinen Verein VfB Forstinning (1988-89) im Alter von sieben Jahren wechselt. Für die Bayern spielt er elf Jahre lang, geht im Sommer 2000 auf die Insel nach Birmingham zu Aston Villa und erarbeitet sich ... Foto: dpa

Erst Bayern München, Aston Villa und der VfB Stuttgart, dann Lazio Rom, West Ham, Wolfsburg und der FC Everton - doch nun ist Schluss. Thomas Hitzlsperger hängt die Kickstiefel an den Nagel. Wir blicken auf die Karriere von "Hitz, the hammer".

Berlin - Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger beendet seine Karriere. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ am Mittwoch. „Seit ein paar Tagen bin ich sicher: Ich spiele jetzt nicht mehr“, sagte Hitzlsperger. Der 31-Jährige stand in der Vorsaison beim FC Everton in der englischen Fußball-Premier-League unter Vertrag, kam dort aber seit seinem Wechsel im Sommer 2012 nur zu sieben Einsätzen im Profiteam. Zuletzt war er ohne Verein.

Der gebürtige Münchner absolvierte zwischen 2004 und 2010 insgesamt 52 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Bei der Heim-WM 2006 und der EM 2008 kam der schussgewaltige Mittelfeldspieler für die DFB-Elf zum Einsatz. Mit dem VfB Stuttgart wurde Hitzlsperger 2007 deutscher Meister.

Wir haben einen Blick auf die Karriere von Thomas Hitzlsperger geworfen - klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: