Tobias Uhse erzielt in Schwaikheim zwei Tore, der TV Oeffingen verliert dennoch. Foto: Patricia Sigerist

Dem SV Fellbach und dem TV Oeffingen stehen in der Landesliga 2017 noch jeweils zwei Heimspiele bevor. Die Spvgg Rommelshausen überzeugt in der Kreisliga B.

Fellbach - Rund einen Monat nach seinem bis dahin letzten Einsatz für den SV Fellbach ist Timo Marx am Samstag in die Startelf zurückgekehrt. Zwar hat er seine Leistenprobleme noch nicht ausge standen, gleichwohl war der 27-jährige Fußballer bereit für die Partie beim Landesliga-Spitzenreiter SV Breuningsweiler. Der Trainer Marco Fischer zeigte sich mit der Leistung des Defensivakteurs zufrieden: „Er hat das sehr gut gemacht, gerade seine Präsenz im Zweikampf hilft uns.“ Die Auswechslung nach etwa einer Stunde hatte schließlich mehrere Gründe. Erstens machte sich die lange spielfreie Zeit bemerkbar. Zweitens hatte Timo Marx bereits die gelbe Karte gesehen, als er sich ein weiteres Foulspiel erlaubte. Drittens wollte Marco Fischer mit der Einwechslung von Samuel Wehaus einen offensiven Impuls setzen, der den 0:2-Zwischenstand aber auch nicht mehr veränderte. Bis zur Winterpause – der SVF erwartet noch die Abstiegskandidaten TSV Pfedelbach und SV Kornwestheim – wird sich Timo Marx nun trotz der Leistenbeschwerden „durchbeißen“ (Marco Fischer). Neben dem Rückkehrer nahm auch der Kapitän Thomas Doser seine Führungsrolle beim Tabellenzwölften wahr. In einer keinesfalls herausragend aufspielenden Fellbacher Mannschaft ist er unser Spieler des Tages.

Vor dem Rems-Murr-Duell mit dem TV Oeffingen hatte Antonio Guaggenti, der Trainer der Landesliga-Fußballer vom TSV Schwaikheim, ein Manko seiner Mannschaft ausgemacht: „Wir bekommen zu einfache Tore.“ Fast genau dieselben Worte hat Haris Krak, der Oeffinger Trainer, nach dem 2:4 (0:2) der Seinen am Sonntag als Erklärung für die Auswärtsniederlage benutzt, in der sich Tobias Uhse, der zweifache Oeffinger Torschütze, immerhin den Titel Spieler des Tages verdiente. Bevor es in die Winterpause geht, stehen für den TVOe noch zwei Heimspiele gegen Teams aus der Abstiegszone an. Zur letzten Hinrundenpartie am Samstag, 14.30 Uhr, kommt der SV Schluchtern auf den Tennwengert, zum Auftakt der Rückrunde am Samstag, 2. Dezember, 14 Uhr, der Aufsteiger SG Stetten-Kleingartach. „Wenn wir aus diesen beiden Begegnungen sechs Punkte holen, dann kann Weihnachten kommen“, sagt Haris Krak. Derzeit trennen den TVOe, der mit 19 Punkten Achter ist, gerade einmal jeweils drei Zähler vom SV Schluchtern auf Platz 13 und der SG Stetten-Kleingartach auf dem 14. Rang.

Die Spvgg Rommelshausen gewinnt zum fünften Mal in Serie

Ihre Bilanz der vergangenen Saison haben die Fußballer der Spvgg Rommelshausen schon vor der Winterpause in der Kreisliga B, Staffel 1, übertroffen. Nur 13 Zähler hatte die Mannschaft in der zurückliegenden Runde gesammelt, nun stehen nach zehn Partien 18 Punkte zu Buche. Am Sonntag hinderte sie auch ein 0:1-Rückstand im Heimspiel gegen den TSV Miedelsbach nicht am fünften Sieg in Serie: 5:2 (3:1). „Momentan läuft es super, die Trainingsbeteiligung ist sehr gut, und das Selbstbewusstsein steigt“, sagt Joachim Puppa, der das Team seit dieser Saison anleitet. Dabei setzt er in der Defensive auf einer Dreierreihe, die sich zunehmend besser zurechtfindet. Außerdem profitiert die Spvgg Rommelshausen davon, dass mittlerweile alle Akteure regelmäßig mitwirken können. „Zu Saisonbeginn hat immer mal wieder einer der Leistungsträger gefehlt“, sagt Joachim Puppa, der nicht zuletzt auf den Kapitän Ferenc Schmuck, Marvin Erhardt, Paul Lehmann, Kevin Schweizer und Chris Haußmann zählt. Das Selbstbewusstsein will der Tabellensechste am Samstag, 18.30 Uhr, im Nachholspiel gegen ASGI Schorndorf nutzen, um seine Bilanz weiter aufzubessern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: