Foto: Pressefoto Baumann

Neuzugänge Torun und Hoogland bei Auftakt dabei. VfB verlängert mit Didavi und rechnet mit Cacau.

Stuttgart - Und los geht’s. Die Profis des VfB Stuttgart haben am Montag die Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison aufgenommen.

Erster Programmpunkt: Der Leistungstest unter der Leitung der VfB-Mannschaftsärzte Ray Best und Heiko Striegel. Blutdruck, Atemgase und Herzfrequenz geben Aufschluss über den Fitnesszustand der Spieler, das erste richtige Training findet am Dienstag statt – und Trainer Bruno Labbadia hat einiges vor: „Es wird ein straffes Programm.“

Bis auf EM-Teilnehmer William Kvist waren alle Profis des VfB mit an Bord. Labbadia begrüßte zudem Neuzugang Tunay Torun, der ablösefrei von Hertha BSC nach Stuttgart wechselte und Tim Hoogland vom FC Schalke 04. Sollte Hoogland den medizinischen Test bestehen, will ihn der VfB als Leihgabe an den Neckar holen. „Beide passen charakterlich sehr gut zu uns“, sagte Labbadia. „Wir haben nicht die Mittel, um die ganz Großen zu holen.“ Weitere Neuzugänge stehen laut Sportdirektor Fredi Bobic nicht an. „Wir sind erstmal zu, es ist nichts geplant“, sagte Bobic.

An diesem Dienstag steht für die VfB-Profis nach einem gemeinsamen Frühstück die erste Trainingseinheit auf dem Platz an.

"Didavi hat sich stark entwickelt"

Mit dem verletzten Rückkehrer Daniel Didavi, der in der abgelaufenen Saison an Ligakonkurrent 1. FC Nürnberg ausgeliehen war, einigten sich die Schwaben am Montag dagegen auf einen neuen Vertrag bis 2016. „Wir freuen uns, dass Daniel bei uns langfristig verlängert hat. Er ist ein Spieler aus unserer Talentschmiede, der sich stark entwickelt hat und unheimlich viel Potenzial besitzt“, erklärte Bobic. „Ich arbeite hart an meinem Comeback und bin jetzt schon heiß auf meinen nächsten Einsatz im VfB-Trikot“, sagte Didavi.

Zur neuen Saison hatte der VfB Stürmer Julian Schieber an den deutschen Meister Borussia Dortmund und Timo Gebhart nach Nürnberg verkauft. Die Verträge von Kapitän Matthieu Delpierre und Khalid Boulahrouz waren nicht verlängert worden. „Die anderen Vereine haben extrem aufgerüstet im Gegensatz zu uns“, sagte Labbadia. „Wenn man nur die Namen sieht, die gegangen sind, haben wir an Qualität verloren. Ich hoffe, dass wir das kompensieren können. Das ist für mich eine Herausforderung.“

"Wir reden hier von ungelegten Eiern"

Die Zukunft von Nationalspieler Cacau sieht Fredi Bobic auch weiterhin beim VfB: „Ich hatte vor dem Urlaub ein gutes Gespräch mit ihm und habe ein gutes Gefühl“, sagte der 40-Jährige. Der 22-malige deutsche Nationalspieler Cacau hatte angekündigt, sich nach seinem Brasilien-Urlaub über seine Zukunft äußern zu wollen. Er ist unzufrieden mit dem Verlust seines Stammplatzes.

Doch beim Trainingsauftakt der Schwaben hatte sich der Deutsch-Brasilianer nicht geäußert. Bobic geht davon aus, dass es vorerst dabei bleibt: „Wir reden hier von ungelegten Eiern. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es am Dienstag ein Statement von ihm gibt.“

Der VfB startet nach einem Trainingslager in Donaueschingen (22. bis 31. Juli) mit dem Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Verbandsligisten FC Falkensee-Finkenkrug (17. bis 20. August) in die neue Spielzeit. Am 23. August steht das Hinspiel in der Qualifikation zur Europa League an. Ein Saisonziel wollte Labbadia am Montag nicht formulieren. „Solange alle Konkurrenten aufrüsten und wir abbauen müssen, kann ich kein Ziel ausgeben. Wir wollen unsere Spielart festigen. Wir wollen die Leute begeistern“, sagte der VfB-Coach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: